Die Collage
+
Die Collage gibt einen kleinen Einblick in das Ergebnis des Foto-Projekts. Die Bilder sind ab dem heutigen Freitag zu sehen.

Inklusives Fotoprojekt ab heute zu sehen

„Es ist normal, verschieden zu sein!“

Schönbrunn/Dachau – Unter dem Titel „Es ist normal, verschieden zu sein“ hat Anja Kustermann, Heilerziehungspflegerin und Mitarbeiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte (HpT) im Franziskuswerk Schönbrunn (FWS), im April 2021 ein inklusives Fotoprojekt durchgeführt. Das Ergebnis ist ab dem heutigen Freitag im Schaufenster des Dachauer Fotostudios Sessner zu sehen.

Als ursprünglich gelernte Fotografin hatte Kustermann schon lange den Wunsch, Menschen mit einer Behinderung zu fotografieren und die Bilder zu veröffentlichen. Diesen Wunsch konnte sie nun im Rahmen ihrer Ausbildung zur Heilpädagogin umsetzen. Sie sagt: „Bewusstseinsbildung kann einen großen Teil dazu beitragen, sich mit der Verschiedenheit der Menschen in unserer Gesellschaft vertraut zu machen und diese Vielfalt auch zu akzeptieren. Diese Akzeptanz ist für mich ein wichtiger Schritt in Richtung Inklusion.“ Sie gewann sogar ihren ehemaligen Arbeitgeber, das Fotostudio Sessner, für ihr Projekt. „Ein herzliches Dankeschön an meine ehemaligen Kolleginnen und Kollegen, ohne deren unentgeltliche Unterstützung ich das Foto-Shooting nicht hätte durchführen können“, so Kustermann.

Über einen Zeitraum von fünf Tagen haben die Fotografin Karin Schalk und Anja Kustermann 30 Kinder unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Altersgruppen und mit verschiedenen Beeinträchtigungen unter Berücksichtigung der im April gültigen Corona-Regeln im umfunktionierten Hobbyraum der HpT fotografiert. Das Projekt hat allen Teilnehmern unglaublich viel Spaß gemacht. Es wurde gesungen, getanzt, gezaubert und gelacht – und es wurden verschiedene Klamotten ausprobiert. Nebenbei sind lebhafte, authentische, wunderschöne Fotos entstanden. Einige Kinder und Jugendliche haben in dieser gemeinsamen Arbeit kleine Ängste überwunden und Spaß daran gefunden, sich auszuprobieren. Andere zeigten verstecktes Potenzial als Fotomodell.

Insgesamt haben es alle Fotomodelle genossen im Mittelpunkt zu stehen, Wertschätzung und Anerkennung zu erfahren und für einen Moment ein Star zu sein.

Die Bilder aus dem Projekt

Das Ergebnis des Foto-Shootings wird ab dem heutigen Freitag im Schaufenster von Foto Sessner in Dachau, Münchner Straße 36, präsentiert. Darüber hinaus laufen erste Planungen für weitere Veröffentlichungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare