Portrait Mann mit Brille, Seitenscheitel  und Schnauzer
+
Bleibt CSU-Chef in Röhrmoos: Burkhard Haneke.

CSU Röhrmoos wählt einen neuen Vorstand

Haneke bekommt zwei neue Stellvertreter

Burkhard Haneke bleibt Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Röhrmoos. Sein Vorstandsteam ist größer geworden.

Röhrmoos – Im Rahmen der Wahl der Delegierten für die Kreisvertreterversammlung, hat der Ortsverband der CSU Röhrmoos auch einen neuen Vorstand gewählt. Im Landgasthof Brummer in Großinzemoos ging diese Veranstaltung mit strengen Hygieneauflagen und natürlich ohne Gastronomie über die Bühne. Nur 15 CSU-Mitglieder nahmen teil. Die Wahl unter der Leitung der CSU-Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler ging zügig über die Bühne, weil Haneke sich wieder bereit erklärte, den Vorsitz im Ortsverband zu übernehmen. Auch die bisherige Stellvertreterin, die 3. Bürgermeisterin Andrea Leitenstorfer, wurde einstimmig im Amt bestätigt. Mit Nicole Eder und Wolfgang Häns bekam Haneke aber auch noch zwei weitere, neue Stellvertreter.

Schriftführer des Ortsverbandes bleibt Harald Connerth, und CSU-Urgestein Franz Brummer behält die Kasse.

Neu im Vorstand ist die Funktion eines Digitalbeauftragten, für die sich Georg Kiermeir zur Verfügung stellte, der sich schon seit Jahren um die Homepage des Ortsverbandes kümmert.

Als Beisitzer im Ortsvorstand wurden neben dem CSU-Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Stephan Hueber und Bürgermeister Dieter Kugler noch Matthias Rager, Rosemarie Schüssler, Alexander Langenkämper, Uwe Langenkämper, Manfred Leitenstorfer und Uwe Himstedt gewählt. Als Delegierte in der Kreisvertreterversammlung wirken aus dem Ortsverband Röhrmoos Burkhard Haneke, Dieter Kugler, Nicole Eder, Wolfgang Häns, Stephan Hueber, Georg Kiermeir und Alexander Langenkämper mit.

Der wiedergewählte CSU-Chef bedauerte, dass wegen Corona seit der ersten Ausgangsbeschränkung im März 2020 kaum ein Treffen in Präsenz möglich war. Kein Sommerfest, kein Herbstausflug und kaum eine andere Veranstaltung konnte der Ortsverband durchführen. Dennoch ist der Ortsverband von 59 auf 66 Mitglieder angewachsen, das freut Haneke besonders. Als sehr positiv wurde von den Mitgliedern auch der Kassenstand des Ortsverbandes, nämlich 10 500 Euro, zur Kenntnis genommen.

Besonders erfreulich ist aus Sicht der Christsozialen aus Röhrmoos: Die beiden wichtigsten Wahlziele bei der Kommunalwahl 2020 wurden erreicht, nämlich die Wiederwahl von Bürgermeister Dieter Kugler sowie rund 40 Prozent der Stimmen bei der Gemeinderatswahl, die wiederum acht Sitze im Gemeindeparlament bedeuteten.

Josef Ostermair

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare