Röhrmooser Gemeindehaushalt

Kostenanstieg gibt Kugler zu denken

Einstimmig hat der Gemeinderat Röhrmoos den Haushalt beschlossen, der 15,2 Millionen Euro umfasst. Über 10,7 Millionen Euro werden im Verwaltungshaushalt umgewälzt, rund 4,5 Millionen Euro im Vermögenshaushalt.

Röhrmoos – Obwohl man ohne neue Kredite auskommt und planmäßig die Verschuldung der Gemeinde auf 2,61 Millionen Euro (entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 364 Euro) zurückgeht, machen die ständig steigenden Kosten im sozialen Bereich Bürgermeister Dieter Kugler Sorgen. „Diese Steigerungsrate können wir irgendwann nicht mehr leisten“, befürchtet der Gemeindechef. Denn innerhalb weniger Jahre haben die Ausgaben insbesondere im Kinderbetreuungsbereich um 700 000 Euro zugenommen.   

Der Bau des neuen Kinderhauses gehe zügig voran, und so macht dieses Bauwerk im diesjährigen Haushalt schon einen kräftigen „Brocken“ aus, wenngleich es Zuschüsse gibt. Für die Betriebskosten der Kinderbetreuungseinrichtungen gibt Röhrmoos heuer immerhin 1,79 Millionen Euro aus, und damit ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Für das sich im Bau befindliche Kinderhaus wird mit Kosten von über 2,5 Millionen Euro gerechnet.

Die wichtigsten Einnahmequellen der Gemeinde sind auch heuer die Einkommensteuerbeteiligung, die Schlüsselzuweisung und die Gewerbesteuer. Der Haushaltsansatz bei der Gewerbesteuer wurde von Kämmerer Günter Reil aufgrund der guten Wirtschaftslage und den positiven Prognosen auf 890 000 Euro erhöht. Die Grundsteuereinnahmen unterliegen dagegen seit Jahren kaum Schwankungen. Die Schlüsselzuweisungen gehen aufgrund der etwas höheren Steuereinnahmen in den Vorjahren um 36 700 Euro zurück.

Dass man heuer 4,31 Millionen Einkommensteuer, also 200 000 Euro mehr als im Vorjahr erwarten darf, stimmt den Gemeinderat zuversichtlich. Es wäre wohl zu schön, wenn die Kreisumlage nicht wäre. Denn trotz Senkung des Hebesatzes steigt die Umlage für Röhrmoos auf 2,76 Millionen an.

Beachtlich ist dennoch die „freie Spitze“ im Haushalt, die es ermöglicht, vom Verwaltungshaushalt mehr als eine Million Euro dem Vermögenshaushalt zuzuführen. Damit lässt es sich gut investieren. Neben dem Kinderhausbau steht nämlich noch die Ersatzbeschaffung eines Sitzrasenmähers und einige Maßnahmen im Straßen- und Abwasserbereich an.

Insbesondere haben die Planungen für die Abwasserdruckleitung Riedenzhofen (Kosten 1,15 Millionen) bereits begonnen, so dass mit der Umsetzung in den kommenden beiden Jahren zu rechnen ist. Das neue Feuerwehrfahrzeug für Schönbrunn wird sich mit 270 000 Euro aber noch heuer auswirken. Für 2019 ist ein 250 000 Euro teures Feuerwehrfahrzeug für Biberbach geplant.   

All die bevorstehenden hohen Investitionen sind natürlich nur durch eine kräftige Entnahme aus der Rücklage möglich. Zum Jahresbeginn machten die Rücklagen der Gemeinde noch 2,51 Millionen aus. Diese Gelder schrumpfen aber durch Entnahmen während dieses Jahres auf 315 000 Euro.

Röhrmoos muss sich kostenmäßig auch an der Kläranlagensanierung in Dachau beteiligen. Kugler beklagte, dass das Aufgabenfeld der Gemeinden immer größer wird. Als Beispiel führte er die künftige Umsatzsteuerpflicht für Kommunen an, die viel Arbeit mache und mehr Personal erfordere. Dass in der Haushaltssitzung trotz hoher Geldsummen keine Diskussion sondern nur Beifall für den Kämmerer aufkam, begründete Kugler mit umfangreicher Erörterung in der Sitzung des Finanzausschusses.

ost

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizeigroßeinsatz im Hinterland
Wegen einer Suizidandrohung eines bewaffneten Mannes ist gestern Abend zwischen Wiedenzhausen und Altstetten im Dachauer Hinterland ein Großeinsatz der Polizei ausgelöst …
Polizeigroßeinsatz im Hinterland
Verabschiedung von Indersdorfer Chorleiter Anton Kaltner
Beim diesjährigen Sommerfest des Gesangvereins Indersdorf ist Anton Kaltner als Chorleiter verabschiedet worden. Die Vorsitzende Kathi Wegner begrüßte das Ehepaar …
Verabschiedung von Indersdorfer Chorleiter Anton Kaltner
Taxler schmeißt Rentner raus - mit dieser Begründung
Ein 89-jähriger Rentner und seine Ehefrau wollten nach dem Volksfestbesuch nach Hause - und wurden aus dem Taxi geworfen. Und das, obwohl der betagte Mann auf Krücken …
Taxler schmeißt Rentner raus - mit dieser Begründung
Dean aus Wiedenzhausen
Der kleine Bub, der noch ganz verschlafen in die Kamera guckt, heißt Dean Aras und ist im Dachauer Krankenhaus zur Welt gekommen. Seine Eltern Dilara und Thomas Schulz …
Dean aus Wiedenzhausen

Kommentare