Motorradfahrer bei Unfall zwischen Vierkirchen und Schönbrunn schwer verletzt

Zwei Radfahrer hörten seine Hilfeschreie im Wald

Ein 17-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Sonntagvormittag schwer verletzt worden. Der jungen Mann kam in einem Waldstück von der Straße ab, stürzte und verletzte sich schwer. Zum Glück hörten zwei Radfahrer seine Hilfeschreie.

Röhrmoos – Ein 17-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Sonntagvormittag schwer verletzt worden. Der Petershauser war mit seiner KTM 125 gegen 11 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Vierkirchen in Richtung Schönbrunn unterwegs. In der Linkskurve in einem Waldstück kam er von der Straße ab, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Glücklicherweise prallte er gegen keinen Baum, allerdings stürzte er und verletzte sich dabei schwer.

Zunächst hatte den Unfall niemand bemerkt. Zwei Fahrradfahrer, die kurze Zeit später an der Unfallstelle vorbeikamen, hörten dann die Hilfeschreie des 17-Jährigen aus dem Wald, so der Polizeisprecher. Dann entdeckten sie das Motorrad und den Verletzten und alarmierten die Retter.

Ein Rettungshubschrauber flog den Motorradfahrer in das Krankenhaus Harlaching, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei sperrte die Straße, als der Hubschrauber landete und der Verletzte für den Transport vorbereitet wurde.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beinahe wäre Bella entführt worden
Ein Hund der mexikanischen Rasse Chihuahua, den sich ein 21-Jähriger aus Altomünster widerrechtlich aneignen wollte, konnte am Dienstagmorgen wieder seiner Besitzerin …
Beinahe wäre Bella entführt worden
Bürgerfest feiert glanzvolle Premiere
Das erste Bürgerfest in der Geschichte der Gemeinde Erdweg wurde ein richtiges Familienfest. Es schloss sich nahtlos an die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der …
Bürgerfest feiert glanzvolle Premiere
Ein Superjahr für die Kicker
Im Nebenzimmer der Gaststätte „Bella Toscana“ in Biberbach haben die Fußballerinnen und Fußballer der SpVgg Röhrmoos-Großinzemoos ihre Jahresversammlung abgehalten. Dass …
Ein Superjahr für die Kicker
“Himmelschreiende Ungerechtigkeit“: Warum der Eschenhof in großer Gefahr ist
Für Pferdefreunde in der ganzen Region ist Gottfried Lemberts Eschenhof zweite Heimat, Kindheitserinnerung und perfekter Ort für Reitsport. Doch der 79-Jährige muss um …
“Himmelschreiende Ungerechtigkeit“: Warum der Eschenhof in großer Gefahr ist

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.