engagierte gemeinde

Röhrmoos ist „Vorlesestadt 2016“

Röhrmoos – Röhrmoos wird mit dem Titel „Vorlesestadt 2016“ ausgezeichnet, gemeinsam mit den Städten Schwerte und Heilbronn. Rund ein Drittel aller Bürger hat am Vorlesetag vorgelesen.

Durch ihr herausragendes Engagement anlässlich des 13. bundesweiten Vorlesetags am 18. November 2016 leisteten Röhrmoos und die beiden Städte Schwerte und Heilbronn einen besonderen Beitrag für mehr Lesefreude und zur Förderung von Lesekompetenz, wie die Stiftung Lesen gestern in einer Pressemitteilung erklärte.

In diesem Jahr hatten die Initiatoren des Vorlesetags, Die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund bereits zum vierten Mal den Vorlesestadtwettbewerb ausgerufen. 40 Kommunen bewarben sich in drei Kategorien um den Titel: aktive, außergewöhnliche und nachhaltige Vorlesestadt.

Die Gemeinde Röhrmoos hat eine außerordentliche Beteiligung erzielt: Von 6429 Einwohnern haben insgesamt 2248 am bundesweiten Vorlesetag vorgelesen – dies entspricht rund einem Drittel aller Einwohner. Für dieses Ergebnis wird Röhrmoos mit dem Titel Vorlesestadt in der Kategorie „aktiv“ ausgezeichnet. Einen großen Anteil an der hohen Beteiligung hatte der Kulturkreis. Er hat den Vorlesetag unter dem Motto „Menscheinander in der Gemeinde Röhrmoos“ organisiert und Lesungen in Schulen, Kindergärten, im Rathaus, aber auch in einem Eselsstall veranstaltet. Außerdem wurden viele Migranten in die Aktionen miteinbezogen.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

„Sicherer als Kronjuwelen“: Dachauer OB bewacht begehrten Maibaum
Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann, der Chef persönlich, wird sich in der Nacht vor der Maifeier um den heiß begehrten Dachauer Maibaum kümmern.
„Sicherer als Kronjuwelen“: Dachauer OB bewacht begehrten Maibaum
33 428 072 Euro – mindestens
Am Montag sprach Bürgermeister Stefan Kolbe auf der Bürgerversammlung noch von „an die 30 Millionen“. Aber die neue Grundschule wird ein gutes Stück teurer: 33 428 072 …
33 428 072 Euro – mindestens
Pächterwechsel im Augustenfelder Hof
Für Martin Geißinger war gestern der letzte Tag im Augustenfelder Hof: Der Gastronom und Wirt übergab das Hotel und die Wirtschaft in der Schleißheimer Straße in Dachau …
Pächterwechsel im Augustenfelder Hof
Es ist noch etwas Luft
In Sachen Kinderbetreuung ist die Marktgemeinde gut aufgestellt. Alle angemeldeten Kinder können auch heuer in den verschiedenen Einrichtungen untergebracht werden. …
Es ist noch etwas Luft

Kommentare