Keine Hexen am Unsinnigen Donnerstag

Trauerfall: Hexen machen heuer Pause

Nicht nach der üblichen Gaudi am Unsinnigen Donnerstag ist den Röhrmooser Dorfhexen heuer zumute. Grund ist ein Trauerfall innerhalb der Hexengilde.

Röhrmoos – Die Röhrmooser Dorfhexen, die jedes Jahr am Unsinnigen Donnerstag viel Lärm im Rathaus und in den Geschäften im Ort machten, legen heuer eine Pause ein. Der Grund ist der unerwartete Tod von Christa Dürr, die während des letztjährigen Feuerwehr-Weinfestes verstorben ist.

„Unsere Christa war vom ersten bis zum 27. Hexentag immer dabei. Sie hinterlässt eine große und traurige Lücke in unserer Gruppe“, sagte die zuletzt als Oberhexe fungierende Elfriede Dörr. Beim letzten allmonatlichen Hexen-Stammtisch sei man sich einig gewesen, heuer nicht singend, lachend und tanzend durchs Dorf, die Geschäfte und das Rathaus ziehen zu können. „Uns allen ist einfach nicht nach Hexengaudi“.

Stattdessen wird man am Unsinnigen Donnerstag geschlossen ans Grab der langjährigen Mitstreiterin gehen und sich anschließend intern ein bisschen zusammensetzen. Bürgermeister Dieter Kugler zeigt vollstes Verständnis, dass heuer die Gaudi im Rathaus entfällt. Auch die Geschäftsinhaber wissen Bescheid. „Bis zum nächsten Jahr haben wir uns gefangen und sind wieder in der Lage, Vollgas zu geben“, ist die Oberhexe überzeugt.

ost

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kochen macht Spaß
Kochen macht Spaß, stellten die 15 Kinder fest, die im Rahmen des Hebertshauser Ferienprogramms in die Schulküche der Grund- und Mittelschule gekommen waren. Eingeladen …
Kochen macht Spaß
Bruno Hanusch ist tot 
Er war 48 Jahre lang Ansprechpartner im Rathaus für viele Belange. Am Himmelfahrtsstag ist Indersdorfs langjähriger Kämmerer und Geschäftsleiter Bruno Hanusch verstorben.
Bruno Hanusch ist tot 
Unvergesslicher Tag für Kinder aus sozial schwachen Familien
Die achtjährige Elisabeth und ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Alexej konnten es kaum erwarten, bis sie zu den Fahrgeschäften durften. Nach dem Essen im Franziskaner-Zelt …
Unvergesslicher Tag für Kinder aus sozial schwachen Familien
Vollbremsung verhindert Frontalaufprall
Nur durch die schnelle Reaktion einer 49-Jährigen konnte ein Frontalzusammenstoß bei Lotzbach verhindert werden. Die Unfallverursacherin flüchtete
Vollbremsung verhindert Frontalaufprall

Kommentare