Die Polizei konnte den Täter fassen. (Symbolbild)
+
Die Polizei konnte den Täter fassen. (Symbolbild)

In Röhrmoos

Frau trifft sich mit Bekannten - der zerrt sie ins Gebüsch und soll sie  vergewaltigt haben

Eine 21-jährige Frau hatte sich am Dienstagabend mit einem Bekannten getroffen. Nach einem kurzen Gespräch zerrte der 29-Jährige ins Gebüsch und soll sie vergewaltigt haben.

  • Eine 21-Jährige traf sich am Dienstagabend (16.6.) in Röhrmoos mit einem Bekannten auf offener Straße. 
  • Nach einem kurzen Gespräch griff der 29-Jährige an und zerrte sie ins Gebüsch.
  • Dort soll er sie vergewaltigt haben.

Röhrmoos -  Eine 21-jährige Röhrmooserin soll am Dienstag in Röhrmoos vergewaltigt worden sein, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilte. Der Tatverdächtige, ein 29-Jähriger aus Eritrea, wurde vor Ort festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. 

Die 21-Jährige hatte sich am Dienstag telefonisch mit einem Bekannten verabredet. Nachdem sich die beiden auf offener Straße in Schönbrunn getroffen hatten und ins Gespräch gekommen waren, griff der 29-Jährige die junge Frau gegen 21.30 Uhr unvermittelt an und zerrte sie in ein Gebüsch. Trotz Gegenwehr vollzog der Mann an seinem Opfer den Geschlechtsverkehr und entfernte sich anschließend vom Tatort. 

Die 21-Jährige verständigte sofort die Polizei. Beamten der Polizeiinspektion Dachau konnten den Mann in Tatortnähe festzunehmen. Am Mittwoch wurde der Tatverdächtige, der ebenfalls in Röhrmoos wohnt, dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir repräsentieren 70 000 Einwohner“
Johannes Kneidl, Bürgermeister von Sulzemoos, ist neuer Vorsitzender der WestAllianz. Er übernimmt die Nachfolge des Karlsfelder Gemeindechefs Stefan Kolbe.
„Wir repräsentieren 70 000 Einwohner“
Neue Mittagsbetreuung für Kinder der Verbandsgrundschule München-Karlsfeld
Die Gemeinde Karlsfeld bietet zum Schuljahr 2020/2021 in Kooperation mit der Kolping Bildungsagentur eine Mittagsbetreuung für Kinder der Verbandsgrundschule …
Neue Mittagsbetreuung für Kinder der Verbandsgrundschule München-Karlsfeld
Landkreis kam an seine Grenzen
Der Landkreis Dachau war vom Virus schwer betroffen. Die Verantwortlichen zur Bewältigung der Corona-Krise mussten deshalb an ihre Belastungsgrenze gehen. Die Leiterin …
Landkreis kam an seine Grenzen
Jede Woche ein neues Unternehmen
Im Juli und August präsentiert sich die neue Plattform „Dachau handelt“ in der VR-Bank mit regionalen Ausstellern. Die Idee: Man will zeigen, wie schlagkräftig Dachauer …
Jede Woche ein neues Unternehmen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion