+
Nach vorne schauen wollen die Mitglieder des Vereins „Zukunft Tandern“, die jetzt die letzten Protestschilder abgehängt haben.

Tandern blickt nach vorn

Die letzten Protestschilder werden abgehängt

Tandern – Am Samstag haben Hans Glas, Peter Wenger und Markus Frohnwieser vom Verein „Zukunft Tandern“ die vier von der Gebietsreform aus dem Jahre 1978 übriggebliebenen Protestschilder entfernt.

Damit wurde auch ein Zeichen gesetzt, dass der Gebietsreformstreit nur noch für die Geschichtsbücher Bedeutung haben soll.

Ziel des eingetragenen Vereins „Zukunft Tandern“ sei es, ein selbstbewusstes Tandern zu erhalten und für das Ortsbild etwas zu tun. „Wir kümmern uns auch um die Natur“, unterstreicht der Vereins-Chef und Gemeinderat (Bürgerliste Tandern), Hans Glas, dem es ein Anliegen war, „irgendwann die Symbole zu entfernen“.

„Diese Schilder hätten schon lange weggehört“, urteilt auch der 2. Bürgermeister in der Einheitsgemeinde Hilgertshausen-Tandern, Adi Doldi (CSU).

Ein Zeichen, dass „Zukunft Tandern“ sich stark für die Natur einsetzt, sind die 1000 Blumenpflanzen, die demnächst beim Eisweiher, an der Ilmquelle und an der Wieskapelle gepflanzt werden.

ost

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Summe eine Million eingespart
Die neue Grundschule wird eine teure Angelegenheit für Karlsfeld. Nur gut, dass die Architekten noch einige Posten aufgetan haben, an denen gespart werden kann. In einem …
In Summe eine Million eingespart
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?
Der Kinderfestzug am Dachauer Volksfest hat eine lange Tradition. Zu bestaunen gibt es aufwändig dekorierte Wagen und Kinder in liebevoll gestalteten Märchenkostümen. …
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?
Sonnwendfeuer sind brandgefährlich
Durch die Hitze und Trockenheit steigt die Gefahr von Waldbränden: Für den Landkreis Dachau gilt momentan die zweithöchste Gefahrenstufe. Das Landratsamt rät dringend …
Sonnwendfeuer sind brandgefährlich
Idyll mit Dorfweiher erhält den Segen
Vor 10 Jahren haben die Ilmquellfreunde den Standort der Ilmquelle aufbereitet und einen Gedenkstein errichtet. Jetzt ist hier ein Idyll mit einem Dorfweiher entstanden. …
Idyll mit Dorfweiher erhält den Segen

Kommentare