Verdacht auf versuchte Tötung am Karlsfelder See

Attacke mit abgebrochener Bierflasche

Karlsfeld - Zwei pakistanische Asylbewerber sind am Sonntagabend am Karlsfelder See in Streit geraten. Der Streit eskalierte. Der 23-Jährige brach eine Bierflasche ab und ging auf den 32-Jährigen los.

Aus bisher unbekannten Gründen gerieten am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr zwei pakistanische Asylbewerber am Karlsfelder See in Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung eskalierte. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern in einer Pressemitteilung mit. 

Im Verlauf der Schlägerei brach der 23-Jährige eine Brieflasche ab und attackierte damit den 32-Jährigen im Gesicht. Dieser musste in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert werden. Lebensgefahr besteht nicht. Der 23-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest.

 Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wird der 23-Jährige heute im Laufe des Nachmittags dem zuständigen Haftrichter wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes vorgeführt.

dn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krisengespräch mit beißwütigem Vater
Bei einem Jugendfußballturnier in Schwabhausen ist es zu einer Rauferei gekommen. Mehrere Eltern prügelten sich am Spielfeldrand. Nun wird der Fall aufgearbeitet – in …
Krisengespräch mit beißwütigem Vater
Von Plänen und Willensbekundungen
Dass die Mitgliederversammlung des TSV 1865 Dachau am Freitag äußerst unterhaltsam war, hatte mehrere Gründe. Das Hauptthema war natürlich die Aussiedlung des Vereins.
Von Plänen und Willensbekundungen
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
103 Absolventen der Weichser Realschule haben ihre Zeugnisse bekommen. Und verabschiedeten sich mit großen Worten.
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
Zweiter Bürgermeister will erster werden
Er ist seit drei Jahren Gemeinderat und zweiter Bürgermeister. Jetzt möchte Christian Blatt hauptamtlicher Bürgermeister werden.
Zweiter Bürgermeister will erster werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion