Welcher Baum soll’s nun sein? Heinrich Schönwetter und Hildegard Fottner bei ihrem Sketch. foto: khr

Schreier will Vorsitz abgeben

Ampermoching - Der SV Ampermoching hat eine unterhaltsame Weihnachtsfeier gefeiert. Und doch gab es dabei schlechte Nachrichten: Der Verein muss sich nach einem neuen Chef umsehen.

Bei der Weihnachtsfeier des SV Ampermoching waren alle Plätze im Saal des Sportheimes belegt. Vereinschef Jürgen Schreier begrüßte die Gäste und nutzte zunächst die Gelegenheit, in seiner Ansprache auf die derzeit schlimme Lage in den Kriegsgebieten einzugehen. Er rief die Anwesenden dazu auf, sich den Flüchtlingen in der Gemeinde zuzuwenden. „Wir sollten den Menschen in unserem eigenen Land eine Chance geben.“ Schreier räumte ein, dass Deutschland in der Flüchtlingsfrage vor großen Herausforderungen stehe.

2015 war für den SVA ein besonderes Jahr. Der Verein feierte sein 50-jähriges Bestehen. Schreiers Dank galt den Mitgliedern, die bei der Organisation mitgeholfen hatten.

Dann die Mitteilung, die manchen Gast überrascht haben dürfte: Jürgen Schreier erklärte, bei der nächsten Jahresversammlung im Frühjahr nicht mehr für das Amt des Vereinsvorsitzenden zur Verfügung zu stehen. Die Suche nach einem Nachfolger ist bisher noch nicht erfolgreich gewesen.

Jürgen Schreier wurde 2009 erstmals zum Vereinschef gewählt. Er löste damals den langjährigen Vorsitzenden Klaus Peter ab, der sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte. Im Juni 2014 wurde Schreier in seinem Amt bestätigt.

Die Weihnachtsfeier hatte ein umfangreiches Programm. Einen lustigen Sketch boten Heinrich Schönwetter und Hildegard Fottner. Es ging dabei um einen Christbaum in verschiedenen Variationen - vom Obst- bis zum Wurstbaum. Der Nikolaus in Gestalt von Thomas Kohl hatte viel Berichtenswertes in seinem Buch vermerkt. Er musste vor allem über allerhand Schandtaten der Fußballer berichten. Tradition hat die Christbaumversteigerung mit Erwin Ziller. Henning Schober spielte auf seiner Ziehharmonika bekannte Weihnachtslieder.

Klaus Rabl

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Bald ist hier Gewerbe dahoam
Dachau - Mehr Gewerbesteuer. So lautet wohl der größte Wunsch der meisten Dachauer Politiker – ergo: mehr Gewerbegebiete. Nun soll eines entstehen: Auf dem …
Bald ist hier Gewerbe dahoam
Ein neues Haus an der Hangkante
Dachau - Die Altstadt wird sich etwas ausdehnen: mit einem geplanten „Punkthaus“ hinter dem Café Weißenbeck. Das plant zumindest der Grundstückseigentümer. Der …
Ein neues Haus an der Hangkante
Kloster Altomünster bleibt in Kirchenhand
Altomünster - Rom hat entschieden: Das aufgelöste St. Birgitta-Kloster in Altomünster im Kreis Dachau wird vom Erzbistum übernommen. Wie die Gebäude künftig genutzt …
Kloster Altomünster bleibt in Kirchenhand
Kein Beerdigungswald auf dem Petersberg
Erdweg – Es wird keinen Beerdigungswald in der Gemeinde Erdweg geben. Darauf einigte sich der Gemeinderat einstimmig.
Kein Beerdigungswald auf dem Petersberg

Kommentare