Schüler steht ab März wegen Mordes an Karlsfelderin vor Gericht

Karlsfeld - Knapp ein Jahr nach dem brutalen Mord an einer damals 39 Jahre alten Kinderpflegerin aus Karlsfeld kommt der mutmaßliche Täter vor Gericht. Der 19-jährige Schüler aus Baden-Württemberg soll die Frau in der Nacht zum 27. März 2012 in der Helios-Klinik in Bad Grönenbach (Allgäu) vergewaltigt und ermordet haben.

Eine Schwester der Reha-Klinik entdeckte die nackte Leiche, als sie am Morgen das Patientenzimmer betrat. Das Bett war blutdurchtränkt.Tagelang wusste niemand, wer der Täter ist. In Bad Grönenbach ging die Angst um.

Anfang April nahm die Polizei einen jungen Mann fest, der wie die Frau aus Karlsfeld in der Klinik behandelt worden war. Der damals 18-Jährige gestand sofort.

Erst jetzt verriet die Kriminalpolizei weitere Details. Demnach hatte die die Karlsfelderin Stichverletzungen am Oberkörper sowie eine nicht näher beschriebene Gewalteinwirkung gegen den Hals erlitten. Zudem war sie vergewaltigt worden. Der Prozess vor dem Landgericht Memmingen beginnt am 14. März.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulstandort soll weiter entwickelt werden
Die Schulverbandsversammlung hat mehrere Maßnahmen beschlossen, um den Schulstandort Erdweg weiter zu entwickeln und zu sichern
Schulstandort soll weiter entwickelt werden
Ehrung für Dachaus Königin der Kostüme
Seit Jahren ist Heidi Fitzthum für den Kinderfestzug beim Dachauer Volksfest verantwortlich. Dafür erhielt sie jetzt die Landkreis-Medaille in Bronze
Ehrung für Dachaus Königin der Kostüme
Opfer leiden noch heute unter Bus-Attacke
Bis heute leiden die Opfer der Bus-Attacke von Markt Indersdorf unter der Tat. Der Mann, den der Angeklagte angeblich mit dem Bus totrasen wollte, hat bis heute …
Opfer leiden noch heute unter Bus-Attacke
Traditionsveranstaltung mit Verwöhnprogramm
Diese Veranstaltung hat Tradition: Seit 45 Jahren schon und heuer zum 44. Mal fand der große Seniorennachmittag statt.
Traditionsveranstaltung mit Verwöhnprogramm

Kommentare