+
Sicher über die Straße: zum Beispiel an der Augustenfelder Straße, Einmündung Rudi-Schmid-Weg

Damit die Kinder sicher zur Schule und nach Hause kommen

Stadt Dachau sucht dringend Schulweghelfer

Die Schulweghelfer in der Stadt Dachau brauchen noch immer dringend Verstärkung. Doch derzeit können die Gefahrenstellen nicht vollständig abgesichert werden, weil Schulweghelfer fehlen.

Dachau –   Täglich kümmern sich die Ehrenamtlichen darum, dass die Schulkinder sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. Die Schulweghelfer sind zum Schulbeginn und mittags nach Unterrichtsende im Einsatz – jeweils etwa eine halbe Stunde. Die Stadt Dachau benötigt allerdings dringend Helfer an den Grundschulen Augustenfeld, Dachau-Ost und Dachau-Süd sowie an der Klosterschule.   

Ute Schütt ist die Schulweghelfer-Beauftragte für die Grundschule Augustenfeld.

„Momentan kann eine Schulwegsicherung mittags nur in der Altstadt gewährleistet werden“, so Stefan Januschkowetz, Leiter des Dachauer Ordnungsamtes. Hier engagieren sich derzeit insgesamt 40 bis 50 Helfer im Wechsel. Im weiteren Stadtgebiet unterstützen circa 80 Freiwillige den Schulweghelferdienst. Januschkowetz betont, dass in erster Linie in Dachau-Süd und Augustenfeld Bedarf bestehe – vor allem mittags. „Gefährlichkeit und Dringlichkeit sind hier am höchsten“, Januschkowetz verweist unter anderem auf die vielbefahrene Theodor-Heuss-Straße.

Die Schulweghelfer-Beauftragte für die Grundschule Augustenfeld, Ute Schütt, ist seit knapp einem Jahr im Ehrenamt. Sie sorgt mit lediglich einer weiteren freiwilligen Helferin dafür, dass die Schüler an der Einmündung Rudi-Schmid-Weg sicher über die Augustenfelder Straße kommen. Insgesamt gibt es im gesamten Umkreis der Schule gerade einmal neun Schulweghelfer. Viele Helfer sind mehrfach in der Woche im Einsatz, „obwohl eigentlich nur ein Tag pro Woche vorgesehen ist“, sagt Schütt. Bei Engpässen müssen Springer aushelfen.

Schütt spricht bereits regelmäßig Eltern an, die ihre Kinder zur Schule bringen, ob sie sich engagieren möchten. „Wenn man in die Augen der Kinder schaut, dann sind sie schon froh, dass da jemand steht und hilft“, so Schütt.

Auch die Verkehrsunfallbilanz 2017 für das Polizeipräsidium Oberbayern Nord verdeutlicht, wie wichtig die Arbeit der Ehrenamtlichen ist: Wo Schulweghelfer standen, war im vergangenen Jahr kein Schulwegunfall zu verzeichnen.

Wer Interesse hat, Schulweghelfer zu werden,

kann sich unter der Rufnummer 0 81 31/75 214 oder per Mail (ordnungsamt@dachau.de) an das Ordnungsamt der Stadt Dachau wenden. Schulweghelfer in Dachau erhalten eine Aufwandsentschädigung von 5,10 Euro pro Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Ausstellung in der Gemäldegalerie zeigt Bäume in jeder Form
„Landschaften gehören zur Heimat, und Heimat macht die eigene Identität aus“, sagte Kuratorin Elisabeth Boser zur Ausstellungs-Eröffnung „Baum-Bilder“ in der …
Neue Ausstellung in der Gemäldegalerie zeigt Bäume in jeder Form
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Bei einem schlimmen Verkehrsunfall ist ein 47-jähriger Olchinger am Samstagfrüh getötet worden. Ein entgegenkommender Autofahrer hatte einen Lastwagen überholen wollen. …
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Wenn ihr Summen verstummt - Experte macht sich für Bienen stark
Die Biene, das kleine, summende, schwarz-gelbe Insekt mit dem Stachel, vor dem sich manch einer fürchtet, produziert nicht nur Honig. Das Tier bestäubt über 80 Prozent …
Wenn ihr Summen verstummt - Experte macht sich für Bienen stark
Verheerendes Überholmanöver: Motorradfahrer stirbt nach Frontalcrash
Eigentlich wollte ein Autofahrer auf der B471 nur einen Lkw überholen. Das Manöver kostete einen 47 Jahre alten Motorradfahrer das Leben.
Verheerendes Überholmanöver: Motorradfahrer stirbt nach Frontalcrash

Kommentare