+
Schlüsselübergabe: In Schwabhausen wurde der neue Logistik-Gerätewagen geweiht. 

Im neuen Feuerwehrfahrzeug steckt viel Eigenleistung

Die Freiwillige Feuerwehr Schwabhausen hat vor dem Feuerwehrhaus ihren neuen GW-L1 vorgestellt – einen Gerätewagen für die Logistik.

Schwabhausen –  Die Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs übernahm im Beisein vieler Ehrengäste Pfarrer Albert Hack.

Vereinsvorsitzender Georg Burgmair stellte ein paar Eckdaten vor: Das Fahrzeug hat den Verein bis jetzt 35 000 Euro gekostet. Es ist absolut in Eigenleistung und mit einem gewissen Sponsoring von Schwabhausener Firmen finanziert. Weitere 400 Arbeitsstunden haben die Vereinskameraden zusätzlich investiert, damit das Fahrzeug nun offiziell seiner Bestimmung übergeben werden kann.

Burgmair ist es auch wichtig, dass er sich bei den Bürgern bedankt, die seit 35 Jahren die Feuerwehr bei den Papiersammlungen unterstützen. Auch der Erlös aus diesen Aktionen hat dazu beigetragen, dass die Erweiterung des Fuhrparks jetzt um den GW-L1 möglich war.

Nachdem Georg Burgmair den Fahrzeugschlüssel an die Gemeinde übergab und diese im Vorfeld das Fahrzeug bereits zugelassen hatte, übergab Bürgermeister Josef Baumgartner jetzt offiziell den Schlüssel an den Kommandaten Hans Burgmair mit den Worten: „Als Gemeinde kann man stolz sein, wenn man so eine Feuerwehr im Ort hat, die sich selber trägt und soviel Einsatz zeigt.“

Er beendete mit „Gott zur Ehr’, dem Nächsten zur Wehr“ den offiziellen Teil der Segnung. Viele Gäste nahmen die Möglichkeit wahr, sich das Innenleben des neuen Gerätewagens anzuschauen, bevor sich alle bei einem gemeinsamen Essen im Vereinsraum trafen.  

Lesen  Sie auch: Feuerwehr Parsberg: Neues Fahrzeug kommt 2020

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehn Prozent Wachstum in zehn Jahren sind durchaus angestrebt
Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Doch der Gemeinderat in Schwabhausen ist auf dem besten Weg, ein Konzept für die künftige wohnbauliche Entwicklung der …
Zehn Prozent Wachstum in zehn Jahren sind durchaus angestrebt
Neue Ortsgruppe will fürs Klima kämpfen
Dachau hat jetzt auch eine „Fridays for Future“-Ortsgruppe. Emma Stremplat aus Günding und Michael Stanizewski aus Karlsfeld gründeten die Bewegung, die schon über 30 …
Neue Ortsgruppe will fürs Klima kämpfen
Zurück in einer höheren Liga: Veranstalter sind mit Karlsfelder Siedlerfest rundum zufrieden
Christa Berger-Stögbauer, Festreferentin der Siedlergemeinschaft Karlsfeld-Nord, sprach von einer „durchweg positiven Bilanz“ für das  Karlsfelder Siedlerfest. 
Zurück in einer höheren Liga: Veranstalter sind mit Karlsfelder Siedlerfest rundum zufrieden
Ein Jahr nach Eröffnung: Dachau steckt schon wieder 100000 Euro in Fondi-Park
Der Fondi-Park in Dachau-Ost soll umgebaut werden. Satte 100 000 Euro lässt die Stadt dafür springen. Ob sich dann hinterm Adolf-Hölzel-Haus unter falschen Pinien und …
Ein Jahr nach Eröffnung: Dachau steckt schon wieder 100000 Euro in Fondi-Park

Kommentare