Ein kleines Dankeschön für den ehrenamtlichen Einsatz: Bürgermeister Wolfgang Hörl (links) und die Schulweghelfer bei der Einladung.
+
Ein kleines Dankeschön für den ehrenamtlichen Einsatz: Bürgermeister Wolfgang Hörl (links) und die Schulweghelfer bei der Einladung.

Bürgermeister Hörl lädt Ehrenamtliche ein

Dank an die Schwabhauser Schulweghelfer

Schwabhausen – Die Gemeinde Schwabhausen hat sich bei ihren ehrenamtlichen Schulweghelfern bedankt. Die Helfer ließen sich auf der Terrasse der Pizzeria Taormina Kaffee, Kuchen oder auch ein leckeres Eis schmecken.

Bürgermeister Wolfgang Hörl ist begeistert, dass Schwabhausen in diesem Bereich so gut aufgestellt ist, was letztendlich auch der seit sieben Jahren im Einsatz tätigen Hauptorganisatorin Susanne Keller zu verdanken sei. „Der sicherste Schulweg ist nicht der mit dem elterlichen SUV“, betont Hörl.

Gut 60 Schulweghelfer stehen in Schwabhausen zur Verfügung, die 15 Einsätze pro Woche miteinander koordinieren. Aktuell sind die Voraussetzungen „mit die besten, die sie je hatte“, sagt Susanne Keller.

Erstmals fanden Schulungen mit der Polizeiinspektion Dachau noch vor den Sommerferien statt. Zudem gibt es exklusiv für die Gemeinde eine eigene Schulung, sodass der Start am 14. September optimaler nicht sein kann. Pünktlich zum Schuljahresanfang steht die komplette Mannschaft für den freiwilligen Einsatz zur Verfügung, und auch die Vertretung bei Terminausfällen ist bestens arrangiert.  

hr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare