Kinder Gruppenfoto
+
Mit Kreide haben die Kinder ihre Wünsche aufgeschrieben.

Schwabhauser Projekt zum Weltkindertag

Die Wünsche der Mädchen und Buben aus Schwabhausen

Zum Weltkindertag am Montag, 20. September, haben die Mädchen und Buben aus dem Kinderhaus von „Denk mit!“ in Schwabhausen ihre Ideen, Wünsche und Gedanken auf dem Parkplatz und dem Zufahrtsweg an der Augsburger Straße verewigt.

Schwabhausen - So manches Gesicht und viele Handflächen waren nach dieser Aktion bunt und überall sah man strahlende Gesichter, da es ihnen sehr viel Spaß gemacht hat, zu zeigen, was ihnen so sehr am Herzen liegt.

Für die Denk mit!-Einrichtungsleiterin Melissa Süß ist „ein wichtiger Grundsatz in unserer pädagogischen Arbeit die Partizipation der Kinder. Wir wollen die Kinder dabei unterstützen, dass sie sich mit ihren Empfindungen und ihren Wünschen aktiv auseinandersetzen können, und ihnen Raum geben.“ Die Aussage „Schützt das Klima“ hat Felix (8) auf den Boden gemalt, denn „Kraftwerke sind schlecht für das Klima“. Dafür hat er auch mehrere Sonnen gemalt, da er sich „mehr Solar“ wünscht. Für Lando (9) ist wichtig: „Mehr Bäume – schützt den Regenwald“. Er erklärt: „Bäume machen den Sauerstoff und wenn wir keinen Sauerstoff haben, können wir und die Tiere nicht leben.“

Frieden und weniger Atomkraftwerke sind für Luca (8) ganz entscheidend, Alisia (8) ist am Strand und auf der Autobahn der viele Müll aufgefallen, und an den Schutz von Hummeln und Bienen denkt Mina (8). Ihre Botschaften, die sie bunt auf die Straße gemalt haben, sollen das Bewusstsein aller schärfen, wünschen sich die Kinder.

hr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare