Gemeinderat Schwabhausen

Eigene Feierstunde für Medaillenverleihung

  • schließen

Auf Wunsch des Gemeinderats wird die Satzung über Ehrungen und Auszeichnungen jetzt überarbeitet.

Schwabhausen – 32 Bürgermedaillen hat die Gemeinde Schwabhausen in den vergangenen 24 Jahren an Personen verliehen, die sich mit großem persönlichen Einsatz in besonderer Weise um die Gemeinde verdient gemacht haben. Denn so lange gibt es schon die entsprechende Satzung über Ehrungen und Auszeichnungen. Auf Wunsch des Gemeinderats wird diese Satzung jetzt überarbeitet.

Wichtigste Änderung: Künftig wird die Bürgerehrung nicht mehr im Rahmen einer Gemeinderatssitzung durchgeführt. Vielmehr wird es eine eigene Feier(stunde) geben, darüber waren sich alle Gemeinderäte einig. Neu wird auch sein – ohne dass es in die Satzung aufgenommen wird –, dass sämtliche Träger der Bürgermedaille auf einer Glastafel verewigt werden, die im Rathaus einen Ehrenplatz bekommen soll. Und schließlich wird es künftig in Gemeinderatssitzungen eine Schweigeminute geben, wenn der Träger einer Bürgermedaille gestorben ist.

Nicht verpflichten lassen will sich der Gemeinderat, jedes Jahr mindestens eine Bürgermedaille zu vergeben, und keine Mehrheit fand sich auch für die Änderung, dass künftig statt einer Zwei-Drittel- schon eine einfache Mehrheit bei der Abstimmung über die Auswahl der Geehrten ausreichen soll: Mit 13:6 Stimmen – also einer Zwei-Drittel-Mehrheit – sprach sich das Gremium für die bisherige Regelung aus.

Nicht einführen wird die Gemeinde auch eine unter anderem von der CSU-Fraktion befürwortete „niederschwelligere“ Auszeichnungsmöglichkeit von ehrenamtlich engagierten Bürgern. Hier wurde von der einen Seite argumentiert, dass damit das Ehrenamt besser gewürdigt werden könne und auch einmal Jüngere zum Zuge kämen, während die Gegenseite fand, wegen einer Medaille oder einem Ehrenamtsabend, so schön das sei, werde man sicher niemanden motivieren, sich zu engagieren.

So unterschiedlich die Meinungen, so knapp die Entscheidung: Mit 10:9 Stimmen sprach sich der Gemeinderat gegen niederschwelligere Ehrungen als die Bürgermedaille aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit den Alpakas auf Wanderschaft gehen
In Ziegelstadel bei Sulzemoos gibt es eine Herde der friedlichen, neugierigen Alpakas. Daniela Fiedler bietet Wanderungen mit den Tieren an. Nur Füttern ist verboten.
Mit den Alpakas auf Wanderschaft gehen
Keine Zukunft fürs Ludl-Ensemble
Der Karlsfelder Gemeinderat hat am Donnerstagabend im Rathaus erste Entscheidungen zur Gestaltung des Ludl-Grundstücks gefällt. Die wichtigste: Die Hofstelle wird …
Keine Zukunft fürs Ludl-Ensemble
Der Menschen-Leser
Alexander Schelle aus Amperpettenbach ist Mentalist und Hypnotiseur. Bald zeigt er seine Show in Dachau.
Der Menschen-Leser
Ein Start-up für die Dachauer Politik
Wir sind die Neuen in der Dachauer Lokalpolitik: Stadtrat Wolfgang Moll hat am Donnerstagabend im Thomahaus seine neue politische Vereinigung präsentiert. Molls …
Ein Start-up für die Dachauer Politik

Kommentare