+
Das Organisationsteam mit Martin Rabl: Vorne Emma Pfeil und Therese Prasser (v.l.), stehend Gabriele Haller, Barbara Ditzel und Katharina Scherer.

Lachen macht das Singen schwierig

Vergnügliches Herbstsingen bei den Schwabhauser Senioren

Das Seniorenteam der Pfarrei Schwabhausen hat zum Herbstsingen mit Martin Rabl eingeladen, und knapp 50 Zuhörer erlebten einen schwungvollen Nachmittag im Pfarrheim von St. Michael.

Schwabhausen – Unter dem Motto „Auf geht’s, sing ma wieda“ begrüßte Marianne Spreng die Senioren sowie Diakon Hans Steiner und Martin Rabl von der Eschenrieder Tanzlmusi. Dieses Mal verwöhnte das Puchschlagener Backteam, unter der Leitung von Emma Pfeil, alle Besucher mit einem bunten Kuchenbuffet, und ein jeder war von der Vielfalt begeistert.

„A bissl warm werden“ soll man, bevor man mit dem Singen beginnt, und so erläuterte Rabl zuerst einmal, welche Muskelgruppen eine besondere Beachtung benötigen, wenn man singen möchte. Grad lustig erklärte er, gemeinsam die Töne einer alten Dampflok oder die Sirenentöne der Feuerwehr zu üben, sodass man dann mit dem Lied „Schee langsam fang ma o“ beginnen konnte. Bereits nach der ersten Strophe waren alle sehr textsicher, auch wenn der Liedinhalt davon erzählte, dass man „aba nur nix überhudln“ soll. Sofort war Rabl vom Publikum begeistert und davon überzeugt, dass er beim zweiten Lied keine Textvorgaben mehr mit dem Beamer an die Wand projizieren muss.

Im Laufe des Nachmittags konnte man erfahren, dass es Lieder gibt, die „Nix am Ohre“ heißen und vom Thema „Nix Amore“ handeln und sich das Mitsingen immer schwieriger gestaltete, weil zunehmend das Lachen den einen oder anderen aus dem Konzept brachte.

Martin Rabl hat es perfekt verstanden, dass Publikum zu begeistern. Mit dem Kufsteiner-Lied und einem gemeinsamen Jodler verabschiedete er sich und erntete großen Applaus, da es ein wahres Vergnügen war, ihm zuhören zu dürfen, und es vor allem einem jeden großen Spaß machte, mitzusingen.

Roswitha Höltl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kosten bis zu 3,4 Millionen Euro
Um sich ein Bild vom Umfang und den Kosten der Instandsetzung der Grundschule Jetzendorf machen zu können, hat der Gemeinderat Fachleute zu Rate geholt.
Kosten bis zu 3,4 Millionen Euro
Reservistenkameradschaft Dachauer Land feiert 55-jähriges Bestehen
Zum 55. Jubiläum erhielt die RK Dachauer Land erstmalig in ihrer Geschichte eine eigene Vereinsfahne. Dieses Ereignis wurde im Rahmen einer großen Jubiläumsfeier im …
Reservistenkameradschaft Dachauer Land feiert 55-jähriges Bestehen
Respekt vor der Arbeit der Retter wächst mit jeder Demonstration
Der vergangene Samstag stand ganz im Zeichen des Feuerwehraktionstages in Vierkirchen. Die Vierkirchener haben ein breites Programm auf die Beine gestellt.
Respekt vor der Arbeit der Retter wächst mit jeder Demonstration
Eine völlig überlastete Kreuzung
Die Kreuzung Schleißheimer Straße/Alte Römerstraße ist schon heute überlastet. Um die für die Zukunft prognostizierten Verkehrsmengen bewältigen zu können, muss die …
Eine völlig überlastete Kreuzung

Kommentare