+
Die neu gewählte Vorstandschaft der Schwabhausener Stockschützen (von links): Markus Arnold, Heinrich Schmidt, Dr. Ulrich Clormann, Josef Auer, Herbert Gasteiger, Martin Gasteiger und Georg Gasteiger mit dem Wahlausschuss (stehend von links) Wolfgang Hörl, Joschi Krebs und Willi Jais.

Neuer Vorsitzender der Stockschützen

Nach sechs Jahren übergibt Karl Fischer die Abteilungsleitung bei den Stockschützen an Ulrich Clormann

Die Stockschützen des TSV Schwabhausen befinden sich im Aufwind. Die neu gepflasterten Bahnen, die heimelige Stockhütte und die tolle Gemeinschaft haben der Abteilung 17 neue Stockschützen beschert und die Mitgliederzahl auf 81 anwachsen lassen.

Schwabhausen – Wie sehr sich die Stockschützen mit ihrer Abteilung identifizieren, zeigte sich bei der Hauptversammlung im Gasthof zur Post, die mit 45 Mitgliedern mehr als gut besucht war. Im Mittelpunkt stand die Neuwahl der Abteilungsleitung. Abteilungsleiter Karl Fischer, der erklärt hatte, dass er krankheitsbedingt nicht mehr für ein Amt zur Verfügung stehen kann, hatte gute Vorarbeit geleistet und einen Nachfolger ausgesucht, so dass der Wahlausschuss mit 2. Bürgermeister Wolfgang Hörl, Hauptvereinsvorstand Willi Jais und Ehrenvorstand Joschi Krebs, keine Probleme hatte.

Zum neuen Abteilungsleiter wurde Dr. Ulrich Clormann gewählt, Stellvertreter bleibt Heinrich Schmidt. Als Kassier bleibt Herbert Gasteiger im Amt, neuer Stellvertreter wurde Martin Gasteiger. Als Schriftführer wurde Josef Auer bestätigt, neuer 2. Schriftführer ist Markus Arnold. Die Aufgaben des Sport- und Hüttenwartes bleiben in den bewährten Händen von Georg Gasteiger, zu Kassenrevisoren wurden Johann Arnold und Johann Göttler bestellt. Alle Voten erfolgten einstimmig.

In seiner Antrittsrede betonte Clormann, er sei erst seit zwei Jahren Mitglied bei den Stockschützen und noch „Lehrling“. Der 66-jährige Raumfahrt-Ingenieur im Ruhestand erklärte, er sei sehr beeindruckt vom Zusammenhalt der Stockschützen.

Der neue Stockschützenabteilungsleiter Dr. Ulrich Clormann (links) bedankte sich bei seinem Vorgänger Karl Fischer mit herzlichen Worten und einem flüssigen Geschenk.

Karl Fischer hat in seiner sechsjährigen Amtszeit den Neubau der Stockbahnen und den Ausbau der Stockhütte forciert und so die Anlage zu einem Schmuckstück auf dem TSV-Gelände werden lassen.

Ärgerlich nur, dass im vergangenen Jahr insgesamt drei Einbruchsversuche an der Stockhütte verzeichnet wurden, auch ein Fall von Brandstiftung war dabei. Leider konnte die Polizei die Täter bisher nicht ermitteln. Die Stockschützen haben inzwischen eine Videoüberwachung installiert.

Georg Gasteiger berichtete zudem, dass die komplette Beleuchtung auf der Anlage auf LED umgestellt wurde und damit die Stromkosten drastisch reduziert wurden. Außerdem wurde die unansehnlich gewordene Thuja-Hecke um die Anlage durch eine Neupflanzung ersetzt. Finanziert wurde die Aktion aus dem Getränkeverkauf.

Auch Kassier Herbert Gasteiger kann wieder zuversichtlich in die Zukunft sehen. „Nach den großen Investitionen in den vergangenen Jahren geht’s finanziell wieder aufwärts“, sagte er.

Von einem regen Vereinsleben konnte Josef Auer berichten. Humorvoll ließ er das Vereinsjahr Revue passieren. Insgesamt 15 aktive Stockschützen waren bei 19 Einladungsturnieren, Vergleichskämpfen, Dorfturnieren und Freundschaftsspielen im Einsatz. Dazu kamen die Vereinsmeisterschaften und das Gemeindepokalschießen.

Das Highlight des Jahres war der Sieg in der „Rentner-Champions-League“, in der sich die Schwabhauser über das ganze Jahr verteilt mit Landkreisvereinen messen. Mit einem gelungenen Grillfest, dem Kesselfleischessen, dem Weihnachtsschießen, der Mitarbeit beim TSV-Sporttag und einer gemeinsamen Geburtstagsfeier kamen auch die geselligen Veranstaltungen nicht zu kurz.

Auer lobte, dass die Schießabende sehr gut besucht seien und teilweise mit mehr als 20 Stockschützen auf allen drei Bahnen geschossen wird.

Für heuer haben die Schwabhausener Stockschützen wieder einen vollen Terminkalender und werden sich auch mit einem Show-Turnier beim 90-jährigen Jubiläum des TSV Schwabhausen im Juli mit einbringen.

Edeltraud Lachner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Fath vertröstet Anwohner
In einem offenen Brief sichert Bürgermeister Marcel Fath (FW) den Anliegern des Neubaugebiets Rosenstraße einen „konstruktiven und offen geführten Dialog“ zu.
Bürgermeister Fath vertröstet Anwohner
PS-starke Ami-Schlitten und heiße Harleys in Schönbrunn
Das erste US-Car-Treffen im Franziskuswerk Schönbrunn hat die Erwartungen weit übertroffen.
PS-starke Ami-Schlitten und heiße Harleys in Schönbrunn
Keine Hoffnung auf eine eigene Hochschule - das hat drei Gründe
In den Gemeinden im Umland München gibt es Hochschulstandorte zuhauf – nur in Dachau nicht. Warum eigentlich? Landrat Stefan Löwl nennt dafür drei Gründe.
Keine Hoffnung auf eine eigene Hochschule - das hat drei Gründe
Torstraße: Amperbrücke wird neu gebaut
Sie soll einmal sogar als Anbindung an eine vielleicht kommenden Südumfahrung von Hebertshausen dienen können: Die alte Amperbrücke an der Torstraße wird nächstes Jahr …
Torstraße: Amperbrücke wird neu gebaut

Kommentare