+
Geschmückt mit bunten Blümchen und glänzenden Ketten: (vordere Reihe von links) Janina Richter, Sylvia Aschbichler, Christina Gallert, Anja Häbe, Sophia Portenlänger, Maria Patzelt und Barbara Spreng. Hinten: Lisa Ban, Janina Burgmair, Lorenz Aschbichler, J ohannes Reischl, Christian Aschbichler, Vincent Portenlänger, Alexander Steininger und Bernhard Spreng. 

Abwechslungsreiches Programm 

Ihre Hoheit bittet zum Walzer

Zu seinem Schützenball hat der Schützenverein Gemütlichkeit Rumeltshausen in den Gasthof Göttler geladen. Es kamen auch Gäste von befreundeten Schützenvereinen.

  • Der Schützenverein Gemütlichkeit Rumeltshausen hat zum Schützenball geladen.
  • Viele Gäste kamen von befreundeten Schützenvereinen.
  • Die Tanzfläche war immer voll.

Rumelthausen – Der Schützenverein Gemütlichkeit Rumeltshausen hat zu seinem traditionellen Schützenball in den Gasthof Göttler nach Rumelthausen eingeladen. Schützenmeister Martin Steininger begrüßte wie immer auch die Gäste von den befreundeten Schützenvereinen sowie die Burschen und Madln aus Bergkirchen.

Zum Auftakt zogen alle sieben Schützenkönige mit Begleitung in den Festsaal ein und eröffneten den Ball mit einem Walzer. Jugendschützenkönig Vincent Portenlänger von Pachara Unterbachern wurde von Sophia Portenlänger begleitet, Schützenkönig Bernhard Spreng war mit seiner Begleiterin Barbara Spreng gekommen. Von Frei Glück Schwabhausen war Jugendschützenkönigin Janina Richter mit ihren zwei Begleiterinnen Lisa Ban und Janina Burgmair dabei. Schützenkönig Christian Aschbichler kam mit Anja Häbe und Schützenkönig (aufgelegt) Lorenz Aschbichler mit seiner Frau Sylvia.

Ihren Heimvorteil genießen durften Jugendschützenkönig Johannes Reischl mit seiner Begleitung Christina Gallert und Schützenkönig Alexander Steininger mit seiner Begleitung Maria Patzelt.

Die Band Peanuts heizte kräftig ein, sodass die Tanzfläche stets voll besetzt war. Auf dem „Dancefloor“ zeigten sich aber auch die Burschen mit einer Ballett-Aufführung zu Tschaikowskys berühmten „Schwanensee“. Es war eine absolute Glanzleistung, die die männlichen Schwäne mit ihrer sehr modernen Choreografie da zeigten. Anmutig und grazil beherrschten sie jeden Tanzschritt, und das Publikum war begeistert von diesem Hochgenuss einer Tanzdarbietung.

Unvergessen bleiben wird aber auch die Einlage des Madlvereins aus Rumelthausen, der mit einer eigentlich alltäglichen Szene von einer Warteschlange an der Kasse, die Ballbesucher gekonnt zum Lachen brachte.

Roswitha Höltl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU Odelzhausen will mindestens sechs Sitze
Die CSU Odelzhausen hat ihr Wahlkampfprogramm vorgestellt – und sich dabei von der Bürgergemeinschaft Odelzhausen (BGO) abgegrenzt.
CSU Odelzhausen will mindestens sechs Sitze
„Parteipolitik hat in der Kommunalpolitik nix verloren“
Vor den Kommunalwahlen am 15. März hat sich die Allgemeine Wählergruppe (AWG) im Schützen- und Feuerwehrhaus in Ebersried noch einmal vorgestellt.
„Parteipolitik hat in der Kommunalpolitik nix verloren“
Dachauer Wasserturm erwacht aus der Winterpause
Der Verein Wasserturm Dachau hat seine Winterpause  beendet und das    Ausstellungsprogramm für 2020 präsentiert. Es gibt nicht nur bildende Kunst.
Dachauer Wasserturm erwacht aus der Winterpause
ITG Dachau: Nazi-Symbole in Schüler-Chats
Schüler des Ignaz-Taschner-Gymnasiums haben im Klassenchat Sticker mit antisemitischen und rassistischen Darstellungen verbreitet. Und das obwohl sich das ITG als …
ITG Dachau: Nazi-Symbole in Schüler-Chats

Kommentare