+
Die ersten Container für Flüchtlinge wurden in Schwabhausen 2014 aufgestellt.

Neues von der Flüchtlingsunterkunft

Aus drei mach zwei

  • schließen

Einer der drei Container an der Arnbacher Straße, die als Flüchtlingsunterkünfte dienen, soll demnächst abgebaut werden. Womöglich dient er aber noch eine Weile als Obdachlosenunterkunft.

Schwabhausen – Die Zahl der neu aufzunehmenden Asylbewerber ist im vergangenen Jahr bayernweit zurückgegangen. Deshalb plant die Regierung von Oberbayern den Rückbau einiger Standorte. So soll auch am Standort in Schwabhausen einer der drei Container abgebaut werden, wie Bürgermeister Josef Baumgartner erfahren hat.

Das trifft sich grundsätzlich gut, denn der Gemeinderat hat am Dienstagabend im Prinzip das Gleiche beschlossen: Der Vertrag mit dem Landkreis Dachau über die Nutzung des Grundstücks an der Arnbacher Straße soll demnach nur für zwei der drei Flüchtlings-Container verlängert werden. Damit würde der „ursprüngliche“ Zustand wieder hergestellt, denn zunächst hatte der Landkreis im Jahr 2014 nur zwei Container aufgestellt, der dritte war ein Jahr später dazugekommen. Damit hatte man die Kapazität auf rund 75 Personen erweitert. Jetzt lief der 2013 abgeschlossene Mietvertrag aus.

Um das Problem der Unterbringung der inzwischen 18 anerkannten Asylbewerber zu lösen, die noch in der Unterkunft in Schwabhausen leben, überlegt die Gemeinde indes, den Container vorübergehend zu mieten, um ihn als Obdachlosen-Unterkunft zu nutzen. Mittelfristig soll auf dem Areal eine feste Unterkunft errichtet werden.

Die Idee, nur noch zwei der Container für Asylbewerber und einen für Fehlbeleger und Obdachlose zu verwenden, hat laut Landrat Löwl einen Haken: „Ihr macht Euch damit Kosten!“ Denn derzeit komme der Freistaat für alle Fehl beleger auf, die in Asylbewerberunterkünften wohnen, betonte er noch im Oktober im Gemeinderat.

tor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Feuerwehrrechnung an Zweckverband
Die Gemeindeverwaltung Erdweg stellt dem Wasserzweckverband Sulzemoos-Arnbach zukünftig keine Feuerwehrgebühren für eine technische Hilfeleistung bei Wasserrohrbrüchen …
Keine Feuerwehrrechnung an Zweckverband
Weichser Pfarrfest lockt viele Besucher - Erlös fließt in soziale Projekte
Besonders zur Mittagszeit war das Pfarrfest nach dem Familiengottesdienst und Anschießen durch die Weichser Böllerschützen wieder recht gut besucht.
Weichser Pfarrfest lockt viele Besucher - Erlös fließt in soziale Projekte
Der Aufwärtstrend setzt sich fort
Nach dem Siedlerfest ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Und die fällt durchweg positiv aus. Das Jahr 2017 war demnach nicht nur ein Ausrutscher, sondern eine echte …
Der Aufwärtstrend setzt sich fort
Mahnung am Wegesrand - Ein Marterl mit Seltenheitswert
Ein Kreuz mit Seltenheitswert steht in Sulzemoos am Ende der Schlossallee.
Mahnung am Wegesrand - Ein Marterl mit Seltenheitswert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.