+
Zu den ersten Gratulanten beim 80. Geburtstag von Richard Hack (rechts) zählten Ehefrau Babsi, Bürgermeister Josef Baumgartner (links) und Franz Aschbichler als Vertreter der Pfarrei .

Richard Hack feiert seinen 80. Geburtstag

Familie, Sportverein und Politik

Über Glückwünsche in Hülle und Fülle konnte sich Richard Hack an seinem 80. Geburtstag freuen. Er ist eine Schwabhauser Institution.

Schwabhausen – Schon am Morgen gaben sich die Gratulanten die Türklinke in die Hand, und das änderte sich bis zum Abend nicht, als im Stettener Gasthof Lachner eine große Geburtstagsfeier mit Musik und vielen Gästen stieg.

Die große Gratulantenschar kommt nicht von ungefähr, denn Richard Hack zählt in Schwabhausen zu den Bürgern, die sich seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich engagieren und sich gradlinig und zuverlässig für die Allgemeinheit einsetzen.  

Richard Hack ist verheiratet mit Ehefrau Barbara, Vater von zwei Söhnen und einer Tochter sowie stolzer Opa von zwei Enkeln, der sich schon sehr auf die Ankunft des dritten Enkelkindes freut. Neben der Familie gehört sein Herz dem TSV Schwabhausen. Schon im Alter von 20 Jahren wurde er zum Schatzmeister des Vereins gewählt und übte dieses Amt 57 Jahre lang gewissenhaft aus. Sein Beruf als Finanzbuchhalter bei der Bahn kam ihm dabei sehr zugute.

Im Anschluss an seine Schatzmeistertätigkeit wurde Richard Hack 2016 in den Seniorenbeirat des Vereins gewählt und organisiert seitdem unter anderem die jährlichen Geburtstagsfeiern. Von Jugend an spielte er Fußball, war sechs Jahre lang Fußball-Abteilungsleiter und konnte mit seinen Mannschaften so manchen Aufstieg feiern. 15 Jahre lang stand der begeisterte Skifahrer auch der Skiabteilung vor und war federführend bei der Gründung der Skigemeinschaft Hebertshausen-Ampermoching-Schwabhausen.

„Das Skifahren habe ich zwar kürzlich aufgehört, das wurde für meine alten Knochen zu gefährlich“, meint der Jubilar schmunzelnd, aber die wöchentliche Herrengymnastik versäumt er auch heute nur sehr selten.

Mitgegründet hat er auch die Tennisabteilung und den Musikverein, dazu ist er Mitglied im Gartenbau- sowie im Schützenverein und war von Anfang an Mitorganisator des Bürgerfestes und des Christkindlmarktes in Schwabhausen.

Auch die Kommunalpolitik ist für Richard Hack eine Herzensangelegenheit. Von 1996 bis 2014 war er Gemeinderat und gehört noch heute der Unabhängigen Bürgervereinigung 85247 Schwabhausen an. Besonders stolz ist er darauf, dass sein Sohn Thomas nun in seine Fußstapfen tritt und bei den nächsten Kommunalwahlen für das Bürgermeisteramt kandidiert.

Für seine ehrenamtlichen Verdienste wurde Richard Hack bereits 2011 mit der Bezirksmedaille in Gold und 2015 mit der Bürgermedaille der Gemeinde Schwabhausen ausgezeichnet. Viel übrig hat Richard Hack auch für die Geschichte seines Heimatortes Schwabhausen. Diese Heimatliebe stellt er seit nunmehr 50 Jahren unter Beweis, in denen er sein Elternhaus, die über 500 Jahre alte „Untere Tafern“ und ehemalige Poststation mit viel Aufwand renovierte und zu einem Schmuckstück werden ließ.

Langweilig wird es Richard Hack auch künftig nicht. Aktuell entsteht neben seinem denkmalgeschützten Wohnhaus, das er gemeinsam mit seiner Großfamilie bewohnt, ein Mehrgenerationenhaus, in dessen Planung und Bau er mit eingebunden ist. Auf Trab hält ihn auch der tägliche Kontakt mit den Kindern und Enkeln und das nach wie vor große Interesse am politischen Geschehen in der Gemeinde und in der Welt.

ela

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona: Stadt will Weihnachtsstimmung retten
Trotz Corona: Stadt will Weihnachtsstimmung retten
Pflegedirektorin verlässt Klinikum - nach nur einem Jahr
Pflegedirektorin verlässt Klinikum - nach nur einem Jahr
Frau randaliert in Tankstelle und verletzt drei Polizisten
Frau randaliert in Tankstelle und verletzt drei Polizisten
Kirchenstraßen-Pläne werden auf Eis gelegt – Arbeitskreis wird wiederbelebt
Kirchenstraßen-Pläne werden auf Eis gelegt – Arbeitskreis wird wiederbelebt

Kommentare