+
Neuwahl: Das bewährte Vorstandsteam des Stockclubs Oberroth (von links) mit Georg Kellerer, Stefan Huber, Viola Blimmel, Christian Blimmel, Michaela Stempfel, Armin Huber, Christine Neser und Robert Thaller

Beim Stockclub Oberroth läuft’s: 1. Mannschaft bleibt in der 1. Bundesliga

Beim Stockclub Oberroth läuft’s! Das Aushängeschild des Stockschützensports im Landkreis Dachau kann Erfolge am laufenden Band verbuchen. Der jüngste Coup wurde nun gelandet, als sich die 1. Mannschaft den Verbleib in der 1. Bundesliga auf Eis sicherte.

Oberroth– Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd auf Asphalt haben sich Christian Blimmel, Christian Dücker, Alfons Hauke und Maximilian Thaller somit im „Oberhaus“ etabliert. Es war deshalb nicht verwunderlich, dass ein bis über beide Ohren strahlender Christian Blimmel die Vereinsmitglieder zur Hauptversammlung im Landgasthof Haagen willkommen hieß und genauso wie seine Vorstandskollegen viel Positives zu berichten hatte.

Nicht nur die 1. Mannschaft kann sich im Erfolg sonnen, auch die 2. Mannschaft erreichte in der Bezirksoberliga einen guten 8. Platz, dazu kamen Siege und gute Platzierungen der Mixed- sowie der Duo-Mannschaften Frauen und Männer und des Solo-Schießens. 38 Teilnahmen an Freundschaftsturnieren auf Eis und Asphalt waren ebenfalls angesagt. Wie Sportwart Armin Huber berichtete, konnten die Oberrother Stockschützen im vergangenen Jahr insgesamt 110 Mal im Einsatz.   

Eine nicht weniger sehenswerte Erfolgsbilanz kann die Jugend aufweisen. Dank der vorzüglichen Trainerarbeit von Georg Kellerer stehen insgesamt vier Jugendmannschaften im Spielbetrieb und erzielen beachtliche Erfolge. Besonders sticht dabei Benjamin Haagen hervor, der sich mit seinen Leistungen beim Zielschießen bis zur Deutsche Meisterschaft vorgearbeitet hat.

Ehrungen: Die bei der Ehrung anwesenden Mitglieder (von links) Ludwig Geretshauser, Christian Blimmel (Vereinschef), Josef Auer, Josef Perchtold, Josef Mederer, Simon Kellerer, Karl Fischer und Hans Schneider.

Besonders stolz zeigte sich Christian Blimmel darüber, dass der Dorfpokal und der Gemeindepokal wieder in Oberroth angekommen sind. Denn neben all den hochklassigen Wettbewerben wird beim SCO, dessen Mitgliederzahl inzwischen auf 125 angestiegen ist, auch das gesellschaftliche Leben nicht vernachlässigt. Wie Schriftführerin Michaela Stempfel vortrug, kamen zu den vereinsinternen Veranstaltungen wie zum Beispiel Wattrennen, Steckerlfischgrillen, Weihnachtsfeier, eine Winterwanderung und dem Ausflug nach Straubing, die Ausrichtung verschiedener Turniere, die Vereinsmeisterschaften und Pokalwettbewerbe hinzu.

Der Kassenbericht wies geordnete Finanzen mit einer ansehnlichen Rücklage aus. Christian Blimmel versäumte es danach nicht, sich bei allen zu bedanken, die mitgeholfen haben, dass so ein lebendiges und reges Vereinsleben stattfinden kann. Ein Dank ging auch an die Spender und Unterstützer der Jugend.

Der Vorsitzende gab schließlich noch bekannt, dass Überlegungen im Gange sind, die Stockbahnen zu überdachen, um wetterunabhängig zu werden. Mit Hilfe der Gemeinde soll noch in diesem Jahr die Grundstücksfrage gelöst werden und die Baumaßnahme möglichst bald in Angriff genommen werden.

Die Neuwahlen waren dann nur Formsache. Der Wahlausschuss, bestehend aus 2. Bürgermeister Wolfgang Hörl, Josef Perchtold und Karl-Heinz Matheis, hatte leichtes Spiel. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich wieder zur Verfügung und wurden von den 43 anwesenden Mitgliedern einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt somit Christian Blimmel, sein Stellvertreter ist Stefan Huber. Kassenwarte bleiben Christine Neser und Georg Kellerer, Schriftführer Michaela Stempfel und Viola Blimmel. Sportwarte sind wie bisher Armin Huber und Robert Thaller.

Mit der Ernennung von Josef Auer, Karl Fischer, Simon Kellerer, Josef Mederer, Josef Perchtold, Hans Schneider, Hans Asific und Herbert Marx zu Ehrenmitgliedern sowie der Verleihung der Ehrennadeln in Gold an Ludwig Geretshauser und Josef Perchtold für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde die harmonisch verlaufene Versammlung abgerundet.

Josef Mederer, der sich aus alter Verbundenheit zum SC Oberroth extra aus einer anderen Veranstaltung ausgeklinkt hatte, um die Ehrung entgegenzunehmen, bedankte sich herzlich für die Auszeichnung und unterstrich in seinem Grußwort noch einmal die exponierte Stellung der Oberrother in der Stockschützenszene und lobte den beispielhaften Zusammenhalt, die sportlichen Erfolge und die Jugendarbeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

100 Interessierte liefern Ideen beim Workshop zur Entwicklung der Gemeinde Hebertshausen
Über 100 Interessierte kamen zum Wirtshausgespräch über das sogenannte Integrierte städtebauliche Etnwicklungskonzept (ISEK) in die Olympia-Sportgaststätte.
100 Interessierte liefern Ideen beim Workshop zur Entwicklung der Gemeinde Hebertshausen
BMW-Fahrer  fährt fünf Autos und einen Zaun an - und flüchtet
In der Nacht zum Sonntag um 1 Uhr. Ein BMW-Fahrer hat auf dem Parkplatz des FV Birkenhof-Eschenried fünf Autos und einen Zaun angefahren. Dann flüchtete er. Allerdings …
BMW-Fahrer  fährt fünf Autos und einen Zaun an - und flüchtet
Wie Sarah Schneider ihren Alltag fast Abfall-frei machte
Die Initiative „Zero Waste Dachau“ will den Alltag Abfall-freier machen. Am Dienstagabend findet der erste  Stammtisch statt.
Wie Sarah Schneider ihren Alltag fast Abfall-frei machte
Ein Abend voller außergewöhnlicher Darbietungen
Das Orion Streichtrio hat beim Dachauer Schlosskonzert mehr geboten als nur Präzision und Perfektion. Das Publikum durfte sich über ein  Klangerlebnis freuen.
Ein Abend voller außergewöhnlicher Darbietungen

Kommentare