+
St. Nikolaus musste sich erst einen Weg durch die Menschenmenge bahnen, bevor er zusammen mit seinen beiden Engeln die Geschenke an die Kinder verteilen konnte.

Christkindlmarkt in Schwabhausen

Weihnachtlicher Klang und verführerischer Duft

Schwabhausen – Weihnachtliche Klänge, der verführerische Duft von Glühwein und Bratwurst sowie ein großes Angebot an Adventskränzen, Kerzen, Weihnachtsschmuck und Kunsthandwerklichen – das Erfolgsrezept des Schwabhausener Christkindlmarktes hat sich bewährt.

Zahlreiche Besucher ließen sich auf dem Marktplatz und der Ludwig-Thoma-Straße auf den Advent einstimmen. Für den lautstarken Start sorgten wieder die Arnbacher Böllerschützen, danach eröffnete Bürgermeister Josef Baumgartner den 24. Christkindlmarkt.

Zahlreiche Vereine sowie Bürger aus der ganzen Gemeinde sorgten nicht nur für den Gaumengenuss, sondern auch für eine Riesenauswahl an Geschenkideen. Große Nachfrage bestand wieder für die Thüringer Bratwürste, die von einer Abordnung der Partnergemeinde Großschwabhausen angeboten wurden. Auf dem Marktplatz wartete ein Nostalgie-Karussell und das Christkindl-Postamt auf die Kleinsten, und im Fotopavillon gab es weihnachtliche Familienfotos gleich zum Mitnehmen.

Der Höhepunkt des Nachmittags war der Besuch des Nikolaus, der sich diesmal in neuem Gewand präsentierte. Zusammen mit seinen beiden Engeln wurde er von den Kindern schon sehnsüchtig und teilweise auch mit bangen Gefühlen erwartet. Die Befürchtung des kleinen Paul „ob er denn einen Sack dabei hat, in den er mich reinsteckt“, erwies sich als unbegründet: Der Nikolaus war sehr freundlich und verteilte an die Kinder „nur“ die mitgebrachten Süßigkeiten.

Neben den kulinarischen Genüssen war war auch das kulturelle Rahmenprogramm sehens- und vor allem hörenswert. Angefangen beim Weihnachtskonzert der Blaskapelle Schwabhausen, über die Aufführungen des Naturkindergartens und der Grundschule und dem Weihnachtsswing der Bigband Indersdorf auf der Marktplatzbühne, bis hin zur weihnachtlichen Vorlesestunde für Kinder in der Bücherei und dem Auftritt des Singkreis Schwabhausen und der Gospel Voices im Rathausfoyer sowie der Drehorgelmusik in den Budenstraßen war für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Erlös kommt in diesem Jahr dem gemeindlichen Sozialfonds zugunsten Bedürftiger und lokalen Projekten zugute.

ela

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radweg für Alltags- und Freizeitradler
Der Wunsch nach einem Radweg zwischen Ampermoching und Haimhausen besteht schon seit einigen Jahren. Nun nehmen zwei Gemeinden das Projekt in Angriff. Der Freistaat will …
Radweg für Alltags- und Freizeitradler
Flinserl, die trinkfeste Retterin des Hofes
Die Etzenhausa Theatara spielen mit „Da Häuslschleicha“nicht nur eine unterhaltsame Komödie: Sie liefern ihrem Publikum noch allerlei obendrauf.
Flinserl, die trinkfeste Retterin des Hofes
„Heimat für die Bürger“
Gearbeitet wird dort schon eine ganze Weile, jetzt aber wurde das neue Sulzemooser Verwaltungsgebäude auch offiziell eingeweiht. Es steht auch für die neue …
„Heimat für die Bürger“
Woran sind die Senioren erkrankt?
Was fehlt den acht Bewohnern des Karlsfelder Seniorenheims Curanum, die am Samstagvormittag in bewusstlosem Zustand in umliegende Kliniken eingeliefert werden mussten?
Woran sind die Senioren erkrankt?

Kommentare