Ein seltenes Motiv

Seltener schwarzer Schwan

Hebertshausen - Ein sehr seltenes Motiv ist dem Sohn unserer Leserin Alexandra Ziller vor die Kamera geschwommen.

Als   Marcus Ziller an der Amper in Hebertshausen spazieren war sah er einen schwarzen Schwan. Gibt es so etwas überhaupt? Fragte sich der Hebertshausener, er mit seinem Hund unterwegs war. Die Antwort: Ja es gibt schwarze Schwäne, sie werden auch Trauerschwäne genannt und sind die einzigen Vögel, die fast komplett schwarz sind. 

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Trauernschwan ist jedoch nicht Deutschland, sondern Australien, Tasmanien und Neuseeland. Insgesamt wird der Bestand weltweit auf 100 000 bis eine Millionen geschätzt. Ein im Dachauer Landkreis wohl sehr seltener Schnappschuss, der dem jungen Leser der Heimatzeitung gelungen ist.

mko

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaffeerösterin wegen Steuerhinterziehung verurteilt
Eine Kaffeerösterin aus dem Landkreis Dachau ist wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden
Kaffeerösterin wegen Steuerhinterziehung verurteilt
Dealer entlarvt sich selbst
Er warf Polizeibeamten einen Joint direkt vor die Füße. So wurden die Beamten auf einen Drogendealer aufmerksam gemacht.
Dealer entlarvt sich selbst
Feuerwehrmann wird attackiert und sagt: „Hinschmeißen? Nie!“
Der Feuerwehrmann Thomas Schuster wurde von einem Autofahrer in Feldgeding angefahren und attackiert. Jetzt spricht er über Gewalt an Einsatzkräften und was sich durch …
Feuerwehrmann wird attackiert und sagt: „Hinschmeißen? Nie!“
Bundespolizist plündert Kaffeekasse
War es eine spontane Einzeltat, oder ist ein 51-jähriger Bundespolizist für eine ganze Diebstahlserie in seiner Dienststelle am Münchner Flughafen verantwortlich? Ein …
Bundespolizist plündert Kaffeekasse

Kommentare