Technischer Defekt

Schwelbrand in der Jahnhalle

Dachau – „In der Jahnhalle brennt’s“ – die Nachricht verbreitete sich am Samstag nachmittag wie ein Lauffeuer in Dachau. Tatsächlich alarmierten um 15.39 Uhr die Bogenschützen des TSV 1865 Dachau die Feuerwehr, weil sie starken Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung wahrnahmen.

Wie sich herausstellte, hatte ein technischer Defekt an einer der Deckenlampen einen kleinen Schwelbrand verursacht.

Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Dachau, Karlsfeld, Prittlbach und Ampermoching sowie der Rettungsdienst, die Polizei und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung fuhren zur Jahnstraße. Ja, sogar Landrat Stefan Löwl machte sich auf den Weg angesichts des Großeinsatzes.

In der Halle trafen sie auf die Bogenschützen des TSV 1865, die ihren Tag der Offenen Tür anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Abteilung begangen hatten und gerade alles abbauten. Sie hatten den Notruf gewählt.

Ein Trupp Feuerwehrler machte sich auf den Weg zum Dachstuhl über der Turnhalle und fand mittels der Wärmebildkamera eine heiße Stelle in der Dämmung. Aus noch unbekannter Ursache war es bei einer Lampe zu einem technischen Defekt und dadurch zu einem kleinen Schwelbrand gekommen. Mit Haken wurde die Dämmung großflächig entfernt und der verschmorte Bereich mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht und anschließend erneut mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die standardmäßig aufgebaute Schlauchleitung vom Löschfahrzeug bis unters Dach konnte ungenutzt zurückgenommen werden. Nach einer Stunde rückten die letzten der insgesamt etwa 50 Einsatzkräfte wieder ab.

tor

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Felix aus Günding
Felix heißt der kleine Bub, auf dessen Ankunft die Familie Sailer in Günding schon gewartet hat. Felix wog bei der Geburt in der Helios-Amperklinik in Dachau 3140 Gramm …
Felix aus Günding
Teodor aus Pipinsried
Teodor heißt der kleine Neuankömmling, der hier in den Armen seiner Eltern Sanja und Stevan Licina seinen ersten Fototermin glatt verschläft. Bei der Geburt in der …
Teodor aus Pipinsried
Leonie aus Hebertshausen
Leonie heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios-Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickte. Bei der Geburt wog es 2840 Gramm und war 50 Zentimeter groß. …
Leonie aus Hebertshausen
Ein Konzept rund um die Gastwirtschaft
Die Dorfgemeinschaft Eisenhofen setzt alle Hebel in Bewegung, um die örtliche Gastwirtschaft zu retten. Ein Verein soll sogar gegründet werden, der das Gebäude von der …
Ein Konzept rund um die Gastwirtschaft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare