Schwerer Unfall zwischen Erdweg und Arnbach

33-Jähriger schleudert in Baumgruppe

Erdweg – Ein 33-jähriger Audi-Fahrer ist bei einem Unfall am Dienstagabend schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Erdweger auf der Staatsstraße 2054 von Arnbach in Richtung Erdweg unterwegs. Die Straße ist berüchtigt.

Bei dem Unfall am Dienstag kam die nasse Straße dazu – und „die nicht angepasste Geschwindigkeit“, so die Polizei. Der 33-Jährige geriet also in einer Rechtskurve auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, weil er zu schnell unterwegs war. Er kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Baumgruppe. Dabei wurde der Mann schwer verletzt. Er kam ins ins Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang wieder auf die gefährlichen Straßenverhältnisse zu dieser Jahreszeit hin. „Durch herabfallendes Laub und feuchtes Klima kann es zu sehr rutschigem Fahrbahnbelag kommen“, so Polizeisprecher Roland Itzstein.

dn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endgültiges Aus für Kiosk im Bahnhof
Karlsfeld – Im Untergeschoss des Karlsfelder Bahnhofs wird es keinen Kiosk mehr geben. Das hat ein Sprecher der Bahn gestern mitgeteilt und damit eine Jahre andauernde …
Endgültiges Aus für Kiosk im Bahnhof
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wegen eines umgestürzten Lastwagens musste am Freitagnachmittag die Staatsstraße 2054 zwischen Sulzemoos und dem Kreisverkehr an der Autobahn für fünf Stunden gesperrt …
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wichtige Anschubhilfe für junge Leute mit Potenzial
Dachauer Rotarier helfen Karlsfelder Mittelschülern beim Einstieg ins Berufsleben. Um sich besser kennenzulernen, wurde gemeinsam gekocht.
Wichtige Anschubhilfe für junge Leute mit Potenzial
Wegen Lederhosen heimgeschickt
Indersdorf - Wie weit geht Tracht und wo geht Fasching los? Diese Frage stellen sich sieben Eltern, deren Kinder der 10. Klasse an der Mittelschule Indersdorf am …
Wegen Lederhosen heimgeschickt

Kommentare