Sechs neue Haltestellen

Ein Bus ins Himmelreich

Dachau – Eine neue Dachauer Buslinie 718 soll zukünftig im 40-Minuten-Takt den Stadtteil Himmelreich sowie die Schinderkreppe und den ASV mit sechs neuen Haltestellen erschließen.

Das beschloss der Umwelt- und Verkehrsausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Es ist die mit 138 000 Euro für sechs neue Haltestellen in Tiefbau und Einrichtung sowie 320 000 Euro zusätzlicher Betriebskosten teuerste von den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke zur Wahl gestellte Lösungsvariante. Doch alle Ausschussmitglieder waren sich einig, dass die Stadt dieses Geld in die Hand nehmen muss. Auf eine rasche Entscheidung hatte Reinhard Dippold, der Abteilungsleiter Verkehrsbetriebe der Stadtwerke, gedrungen. Denn der Kreistags muss das Thema sofort nach der Sommerpause behandeln, wenn die Linie noch zum Fahrplanwechsel im Dezember starten soll.

rds

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo

Meistgelesene Artikel

Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Schlittschuhfahren und Eisstockschießen sind derzeit angesagt. Doch Vorsicht: Trotz Kälte könnte das Eis brechen. Männer, die es wissen müssen, geben Tipps, damit der …
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sieht Altomünsters Bürgermeister Anton Kerle die nun vollzogene Auflösung des Klosters. Zum einen gehöre es zur Identität …
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Erarbeitet und nicht gebilligt
Erdweg - Das neue Baulandmodell für Erdweg hat Gemeinderat und Bauausschuss lange beschäftigt und Kopfzerbrechen bereitet. Am Dienstagabend sollte es endlich beschlossen …
Erarbeitet und nicht gebilligt
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung
Hilgertshausen - Er vereinte 139 von 142 Stimmen auf sich: Mit einem überwältigenden Ergebnis ist Dr. Markus Hertlein von der Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern …
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung

Kommentare