Sechs neue Haltestellen

Ein Bus ins Himmelreich

Dachau – Eine neue Dachauer Buslinie 718 soll zukünftig im 40-Minuten-Takt den Stadtteil Himmelreich sowie die Schinderkreppe und den ASV mit sechs neuen Haltestellen erschließen.

Das beschloss der Umwelt- und Verkehrsausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Es ist die mit 138 000 Euro für sechs neue Haltestellen in Tiefbau und Einrichtung sowie 320 000 Euro zusätzlicher Betriebskosten teuerste von den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke zur Wahl gestellte Lösungsvariante. Doch alle Ausschussmitglieder waren sich einig, dass die Stadt dieses Geld in die Hand nehmen muss. Auf eine rasche Entscheidung hatte Reinhard Dippold, der Abteilungsleiter Verkehrsbetriebe der Stadtwerke, gedrungen. Denn der Kreistags muss das Thema sofort nach der Sommerpause behandeln, wenn die Linie noch zum Fahrplanwechsel im Dezember starten soll.

rds

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Netzwerkerin für die Senioren
Die Gemeinde Schwabhausen hat wieder jemanden, der sich um die Belange der Älteren kümmert: Gisela Hahn-Collisei wurde am Dienstagabend vom Gemeinderat zur …
Eine Netzwerkerin für die Senioren
Prügelei auf Fußballplatz: Ein Experte soll schlichten
Die Prügelei auf dem Fußballplatz in Schwabhausen erhitzt weiter die Gemüter. Am Donnerstag sollen die Beteiligten zu einem Gespräch zusammenkommen - vor allem ein Kind …
Prügelei auf Fußballplatz: Ein Experte soll schlichten
Bei ihr fühlten sich die Schüler wohl
Die Rektorin der Grundschule Dachau-Ost Gabriele Dörfler geht in den Ruhestand. Sie ist beim Sommerfest feierlich verabschiedet worden – von ihren Kollegen, dem …
Bei ihr fühlten sich die Schüler wohl
Stadtwerke stellen ihr Windrad vor
Die Voruntersuchungen für das geplante Windrad im Sigmertshauser Holz laufen. Am  Mittwoch stellen die Stadtwerke den Planungsstand auf der …
Stadtwerke stellen ihr Windrad vor

Kommentare