Aus Sicherheitsgründen

Auch am Würmkanal müssen Bäume gefällt werden

Karlsfeld - Nicht nur rund um den Karlsfelder See müssen Bäume gefällt werden, sondern auch am Würmkanal. Die Arbeiten beginnen am Montag.

Die Fällungen seien notwendig, "da nach eingehender Untersuchung an einigen Bäumen deutliche Schäden festgestellt wurden, die ein hohes Risiko für die Verkehrssicherheit bedeuten“, teilt das Wasserwirtschaftsamt München in einer Pressemitteilung mit.

Die Behörde überprüft die Bäume am an der Stadtgrenze zu München gelegenen Kanal regelmäßig auf ihre Verkehrssicherheit. Die letzte Untersuchung habe ergeben, dass mehrere Bäume deutlich geschädigt und nicht mehr standsicher sind. „Da die Bäume unmittelbar am Weg stehen, der entlang des Würmkanals führt, ist eine Fällung unumgänglich“. so das Amt weiter. Die Maßnahme werde in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Dachau vorgenommen.

Grund für die Fällungen sind Schäden und Faulstellen im Stamm- und Wurzelbereich. Der sich natürlich verjüngende Aufwuchs im Unterholz schließt rasch die durch die Fällungen entstandenen Lücken. Aber auch absterbende Kronen und Kronenteile mit zum Teil schütterer Belaubung deuteten auf den schlechten Zustand der Bäume hin. Betroffen sind vor allem Eschen, die vom sogenannten Eschentriebsterben befallen sind. Auslöser ist ein Pilz. Äste und sogar ganze Kronenteile sterben ab, was eine erhöhte Bruchgefahr zur Folge hat.

Viele Bäume mit leichteren Schäden können durch Pflegemaßnahmen erhalten bleiben. Unter anderem werden die Mitarbeiter der Flussmeisterstelle Totholz entfernen und Baumkronen auslichten. Die Pflegearbeiten beginnen am kommenden Montag und dauern voraussichtlich drei Wochen. Für den Zeitraum der Arbeiten muss der Weg entlang des Kanals gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Acht Senioren im Alter von 65 bis 93 Jahren sind am Samstagvormittag bei einem Rettungsgroßeinsatz ins Krankenhaus gebracht worden. Der Verdacht: Dehydrierung.
Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
Drei Freunde waren zusammen beim Baden im Karlsfelder See.  Einer, ein 24-jähriger Münchner, wollte zurück ans Ufer schwimmen, kam aber nie an. Die Suche endete …
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
In Summe eine Million eingespart
Die neue Grundschule wird eine teure Angelegenheit für Karlsfeld. Nur gut, dass die Architekten noch einige Posten aufgetan haben, an denen gespart werden kann. In einem …
In Summe eine Million eingespart
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?
Der Kinderfestzug am Dachauer Volksfest hat eine lange Tradition. Zu bestaunen gibt es aufwändig dekorierte Wagen und Kinder in liebevoll gestalteten Märchenkostümen. …
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?

Kommentare