Die Eheneulinge: Annika und Volker Schwarz aus Hebertshausen heirateten vor einem Jahr (links).  Die Eheprofis: Monika und Dieter Ziege aus Weichs sind seit 50 Jahren glücklich verheiratet.

Zwei Paare erzählen  

So sehen sie die Ehe am Anfang und nach 50 Jahren

Zum Valentinstag wollten wir wissen: Wie denken glückliche Paare nach einem Jahr und nach 50 Jahren über die Ehe? Annika und Volker Schwarz (Eheneulinge aus Hebertshausen) und Monika und Dieter Ziege (Eheprofis aus Weichs) sprechen über ihren ersten Streit, darüber wie man sich immer wieder versöhnt – und das Geheimnis ihrer Liebe.

-Wissen Sie noch, wo Sie sich zum 1. Mal gesehen haben?

Die Eheneulinge:Ganz altmodisch auf der Geburtstagsfeier eines gemeinsamen Freundes. Das ist etwas mehr als fünf Jahre her.

Die Eheprofis: Im Urlaub in Kroatien.

-Wieso haben Sie sich verliebt?

Die Eheneulinge:Wir konnten uns von Anfang an super gut unterhalten und stellten schnell fest, dass wir dieselben Interessen und Ziele haben. Außerdem können wir köstlich miteinander lachen – gemeinsamer Humor ist unglaublich wichtig.

Die Eheprofis: Es hat halt einfach der „Blitz“ eingeschlagen.

-Wie sind Sie zusammengekommen?

Die Eheneulinge: Wie kommt man denn zusammen... Wir haben uns anfangs immer wieder verabredet, gemeinsames Frühstück, was trinken am Abend, Bowling, Ausflüge, die Freunde der anderen kennenlernen ... und dann war einfach klar, dass wir zusammen gehören.

Die Eheprofis: Am Strand.

-Wie war der Antrag?

Die Eheneulinge: Der kam von Volker, beim Frühstück mit einem riesen Strauß Rosen, vielen Rosenblättern und einem selbst entworfenen Ring, den eine gemeinsame Freundin geschmiedet hat.

Die Eheprofis:Formvollendet beim zukünftigen Schwiegervater.

-Wann haben Sie gewusst: Das ist der Mann oder die Frau fürs Leben?

Annika Schwarz: Mir war das recht schnell klar, wenn man merkt, dass die Lebenseinstellung übereinstimmt. Volker ist sehr verbindlich, ich kann mich 100 Prozent auf ihn verlassen. Leider gab es auch schon sehr schwere Zeiten für uns. Ich war sehr krank, aber Volker hat keine Sekunde gezweifelt und war immer für mich da. Wenn man vor der Ehe „in guten wie in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit“ schon bestätigt bekommt, dann ist das das größte Geschenk der Welt. Und natürlich, weil ich ihn einfach wahnsinnig liebe!

Volker Schwarz: Der gemeinsame Humor und wir konnten von Anfang an über alles reden. Annika hat mich immer aufheitern und stärken können. Es wurde mir schnell klar, dass ich mich bei ihr immer wohlfühlen werde und mit ihr eine sehr starke Frau an meiner Seite habe.

Dieter Ziege: Zuerst entwickelte sich eine Brieffreundschaft. Dann kam die Monika von Frankfurt zu mir nach Berlin, und es folgte bald die Verlobung.

-Um was ging’s beim ersten. Streit?

Die Eheneulinge:Es ging tatsächlich im Geld. Wenn ein Sparfuchs und ein Lebemann aufeinander treffen, muss man erstmal den gemeinsamen Weg finden. Aber mittlerweile wirtschaften wir super zusammen.

Die Eheprofis: Um die Hochzeitsvorbereitung.

-Wie versöhnt man sich am besten?

Die Eheneulinge: Gemeinsam mit unserer Katze und einem Glas Wein auf dem Sofa

Die Eheprofis:Es geht immer wieder weiter.

-Was macht man am besten, wenn doch mal die Fetzen fliegen?

Die Eheneulinge: Musik... Annika spielt Querflöte und Volker legt auf... das geht nicht im selben Raum. Danach ist alles wieder gut. Und sich immer gegenseitig Guten Morgen und Gute Nacht sagen.

Monika Ziege für die Eheprofis:Das gibt es bei uns nicht, denn mein Mann dreht sich bei Differenzen um und geht.

-Was war das schönste Kompliment, das Sie von ihrem Partner bekommen haben?

Die Eheneulinge: Kleine Komplimente erhalten die Freundschaft. Es zählt nicht das schönste Kompliment, sondern wir sagen uns regelmäßig, dass wir einander toll finden.

Die Eheprofis:Schöne Komplimente machen wir uns öfters.

-Haben Sie sich mal gedacht, das Ganze war ein Fehler? Wenn ja, wie überwindet man diesen Punkt?

Die Eheneulinge: Diese Frage können wir nicht beantworten, denn wir haben bis jetzt noch nicht gezweifelt.

Die Eheprofis:

Nein, sonst wären wir nicht schon 50 Jahre glücklich verheiratet.

-Was ist das Schwerste an so einer Ehe?

Die Eheneulinge: Das können wir nach knapp einem Jahr wohl auch noch nicht wirklich beantworten. Uns ist es wichtig, dass wir auch unsere Freiräume haben. Wir lieben es, gemeinsam Zeit zu verbringen, aber auch die Mädelsabende und Männerrunden dürfen jederzeit sein.

Die Eheprofis: Glücklicherweise können wir diese Frage nicht gezielt beantworten.

-Haben Sie Tricks, wie man Streit vermeidet?

Die Eheneulinge: Immer versuchen, verständnisvoll zu sein und nicht nachtragend sein.

Die Eheprofis: Meine Frau hat es ja vorher schon verraten.

-Was ist das Geheimnis Ihrer Liebe?

Die Eheneulinge: Eine ganz tiefe Verbundenheit. Unser Motto ist: Liebe schafft alles! Das haben wir auch schon bewiesen. Da sind wir stolz und sehr dankbar.

Die Eheprofis: Das ist und bleibt unser Geheimnis.

-Wer gibt bei Ihnen schneller nach?

Die Eheneulinge: Manchmal können wir beide ganz schöne Sturköpfe sein... aber da wir beide gern mal ein Glas Wein trinken...

Dieter Ziege für die Eheprofis: Eindeutig meine Frau, auch wenn es ihr schwerfällt.

-Was mögen Sie an Ihrer Frau am Liebsten?

Volker Schwarz: Wenn sie lächelnd in den Raum kommt. Ihr Lachen steckt auch oft an, und ich fühle mich immer wohl in ihrer Nähe.

Dieter Ziege: Eigentlich alles.

-Warum haben Sie sich den besten Mann geangelt?

Annika Schwarz: Volker sieht toll aus, ist intelligent, humorvoll, ich kann mich immer auf ihn verlassen.

Monika Ziege: Weil ich genau ihn wollte.

-Wie sorgt man dafür, dass die Liebe bleibt?

Die Eheneulinge: Ganz viel gemeinsam unternehmen, denn geteilte Erinnerungen sind immer wieder wunderschön.

Die Eheprofis: Mit viel Verständnis und Einfühlungsvermögen.

-Welchen Fehler sollte man in einer Ehe nicht machen?

Die Eheneulinge:Alles für selbstverständlich ansehen. Man sollte täglich dankbar sein, dass man einander hat.

Die Eheprofis: lügen und betrügen.

-Was halten Sie vom Valentinstag?

Die Eheneulinge: Eigentlich brauchen wir den Tag nicht. Annika bekommt auch unter dem Jahr ganz oft Blumen. Aber natürlich werden wir einen schönen gemeinsamen Abend verbringen.

Die Eheprofis: Offiziell eigentlich nichts. Doch haben wird fast täglich Valentinstag, weil wir uns lieben.

-Würden Sie einander nochmal heiraten?

Die Eheneulinge: Na unbedingt. Und aktuell passen wir sogar noch super in Kleid und Anzug.

Die Eheprofis: Ganz bestimmt.

Das Interview fassten zusammen:

Christiane Breitenberger und Heinz Nefzger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Karlsfelder zeichnet Gespräch mit Polizisten auf - Richter versteht‘s 
Ein junger Mann fühlt sich von Polizisten ungerecht behandelt. Deshalb zeichnet er mit seinem Telefon die Unterhaltung auf. Das darf er nicht. Doch auch die Polizei …
Betrunkener Karlsfelder zeichnet Gespräch mit Polizisten auf - Richter versteht‘s 
Josef Michael aus Unterbachern
Josef Michael heißt das erste Kind von Claudia und Josef Sedlmeyr aus Unterbachern. Josef erblickte in der Frauenklinik in der Münchner Taxisstraße das Licht der Welt. …
Josef Michael aus Unterbachern
Schwierigkeiten bei Niederrother Baugebiet
Im neuen Baugebiet Eichenweg in Niederroth sollen Wohnungen für rund 100 Leute entstehen. Eigentlich ist die Planung längst fertig – doch es gibt weiterhin Probleme mit …
Schwierigkeiten bei Niederrother Baugebiet
Kopfprämie ausgesetzt
Mit verschiedenen Maßnahmen wollen die Helios Amper-Kliniken AG die Zufriedenheit der Patienten erhöhen. Mitarbeiter, die neue Pflegekräfte anwerben, sollen …
Kopfprämie ausgesetzt

Kommentare