+
Vor dem Anpfiff zum Eröffnungsspiel überzeugten sich Dr. Michael Peters, Bürgermeister Franz Obesser, Anita Peters (VfB-Schatzmeisterin), Olaf Schellenberger (2.VfB-Vorsitzender), Hans Reif (VfB-Vorsitzender).  

In Ainhofen gibt's jetzt ein Soccer-Five-Spielfeld

Neue Attraktion im Freibad  

Das Freibad Ainhofen ist um eine Errungenschaft reicher:  Das mit Rollrasen bedeckte Soccer-Five-Spielfeld wurde nun in Betrieb genommen.

Die Baukosten für das mit Metallzaun und Netz ausgestattete Spielfeld beliefen sich einschließlich des Metallzauns für den benachbarten Beachvolleyballplatz nur auf 8000 Euro, da all die Arbeiten in dreimonatiger Bauzeit ausschließlich ehrenamtlich mit Vereinskräften des VfB Ainhofen (Freibad-Trägerverein) erfolgten. Fördermittel gab’s von der Volksbank-Raiffeisenbank Dachau (Regionalförderung) und der Alcoa-Stiftung.

Mit dem Soccer-Five-Spielfeld konnte das Freizeitangebot im Freibad-Gelände wieder ein Stückchen erweitert werden, betonte VfB-Chef Hans Reif. Auch Turniere können hier gespielt werden.

Sowohl Seidenath als auch Bürgermeister Franz Obesser zeigten sich von dem neu geschaffenen Feld beeindruckt und gingen zusammen mit Dr. Michael Peters beim Eröffnungsspiel gegen die Ainhofener Jugend auf Torejagd. Dieses Spiel endete mit einem 3:0-Sieg für die Erwachsenen. Peters erzielte zwei Treffer und auch MdL Bernhard Seidenath steuerte ein Tor zum überraschenden Sieg bei. Der Bürgermeister ließ leider eine Vielzahl von Chancen liegen.

Charlie Böller, Vorsitzender des Freibad-Fördervereins, begrüßte es, dass es im Freibad Ainhofen mit immer neuen Attraktionen den Badegästen aus nah und fern nie langweilig wird. Schon am Samstag, 16. Juli, gibt es mit der „Caribic-Night“ auf dem Freibad-Gelände wieder ein Mega-Event. Hier ist Tanzen und Mondscheinbaden bis 4 Uhr früh angesagt.

Der Erlös dieser großen Veranstaltung, die von allen Ainhofner Vereinen unterstützt wird, dient dem Erhalt dieser Naherholungseinrichtung im Norden der Gemeinde Indersdorf.

josef Ostermair

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

In dunkler Zeit die Stirn geboten
Bergkirchen - Die Lebensgeschichte dreier Brüder, die Widerstand gegen das NS-Regime leisteten, steht im Mittelpunkt der 14. Ausstellung „Das Lager und der Landkreis“ in …
In dunkler Zeit die Stirn geboten
Von Orden, Preisen und Walzern
Kollbach - Trotz der „Konkurrenz“ eine Kabarettabends kamen mehr Besucher zum Ball der Vereine als im vergangenen Jahr. Sie mussten ihr Kommen nicht bereuen. Es gab …
Von Orden, Preisen und Walzern
Muss der Steuerzahler dafür blechen?
Dachau –  Südlich der Schleißheimer Straße entsteht offenbar, schleichend, ein neues Viertel. Dabei ist das Gebiet schwierig: teilweise Außenbereich, kaum erschlossen. …
Muss der Steuerzahler dafür blechen?
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Schlittschuhfahren und Eisstockschießen sind derzeit angesagt. Doch Vorsicht: Trotz Kälte könnte das Eis brechen. Männer, die es wissen müssen, geben Tipps, damit der …
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf

Kommentare