1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau

Spekuliert, gehandelt, gezockt - und gewonnen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Junge Börsengurus: Der erste Platz beim Börsenspiel ging an die Elite Bankers von der Indersdorfer Realschule. Unser Bild zeigt von links: Christoph Zahn (Leiter Marketing), Peter Bramberger, Jörg Fendt (Lehrer), Sebastian Ickes, Jefferson Champlin, Anton Wagatha (Direktor der Schule), Florian Heigel und Benjamin Bertl (Sparkasse). foto: michael betz
Junge Börsengurus: Der erste Platz beim Börsenspiel ging an die Elite Bankers von der Indersdorfer Realschule. Unser Bild zeigt von links: Christoph Zahn (Leiter Marketing), Peter Bramberger, Jörg Fendt (Lehrer), Sebastian Ickes, Jefferson Champlin, Anton Wagatha (Direktor der Schule), Florian Heigel und Benjamin Bertl (Sparkasse). foto: michael betz

Dachau - Schüler aus dem Landkreis Dachau haben Erfahrungen mit der Börse gesammelt: beim Planspiel Börse der Sparkasse. Der erste Platz ging an die Elite Bankers der Realschule Indersdorf.

Schüler aus dem Landkreis Dachau haben Erfahrungen mit der Börse gesammelt: beim Planspiel Börse der Sparkasse. Dabei erhalten Gruppen von Schülern ein virtuelles Depot und können mehrere Wochen lang mit realen Aktien handeln. Am Ende gibt es einen Sieger, die Gruppe, die am meisten Geld gewonnen hat, also in die richtigen Aktien investiert hat. Jetzt wurden die Sieger geehrt: Auf dem ersten Platz landeten die Schüler der Realschule Indersdorf, Zweiter wurde das Gymnasium Indersdorf, Dritter das Ignaz-Taschner-Gymnasium.

„Es waren spannende Tage und spannende Zeiten“, sagte Christoph Zahn, Marketing-Leiter der Sparkasse, am Tag der Preisverleihung. „Welche Aktien kaufen wir denn, und warum kaufen wir sie? Ihr hattet die Möglichkeit, gemeinsam zu spekulieren.“ Nach der kurzen Ansprache hat Benjamin Bertl, Leiter Retail, das Börsenjahr 2012 noch einmal Revue passieren lassen. Was waren die Börsenflops und was die Börsentops des Jahres 2012? Mit einer Leinwandpräsentation wurde den Schülern noch einmal erklärt, auf was es im Jahre 2012 in der Börse ankam. So durfte man als Aktienbesitzer die Euro-Staatsschuldenkrise sowie die Schwierigkeiten der Solarkonzerne nicht außer Acht lassen. Wer dies getan hat, erfuhren die Schüler mit ihren Lehrern dann anschließend bei der Preisverleihung.

Dritte wurden die Spaarschweine vom Ignaz-Taschner-Gymnasium mit Robert Mieth, Christian Kneißl, Matthias Neudert, Michael Hagn, Sebastian Bayer, Niklas Probul und Andreas Bischof. Sie durften eine Urkunde, ein kleines Geschenk und je 40 Euro mit nach Hause nehmen. Über insgesamt 200 Euro und somit den zweiten Platz durften sich das Team Risiko vom Gymnasium Indersdorf mit Lucas Böller, Alexander Druska, David Forkel und Philipp Willmertinger freuen. Der Sieger aus dem Landkreis Dachau sind in diesem Jahr die Elite-Bankers der Realschule Indersdorf mit Peter Bramberger, Sebastian Ickes, Jefferson Champlin und Florian Heigel. Für sie gab es insgesamt 300 Euro.

Außerdem wurde wieder ein Preisgeld von 200 Euro im Nachhaltigkeitswettbewerb verliehen, für die Gruppe, die besonders in ökologische Firmen investiert hat. Dieser Preis ging an GetRich vom Josef-Effner-Gymnasium. Die Gruppe Dachauer National Bank gewann den Preis für den besten Gruppennamen. Sie durften Kinogutscheine mit nach Hause nehmen.

David Forkel vom Team Risiko meint: „Ich fand diese Aktion wirklich cool. Ich habe auf jeden Fall Erfahrungen gesammelt.“ Auch seine Mitstreiter hatten Spaß dabei. Lehrerin Manuela Nagel lässt ihre Schüler auch in diesem Jahr wieder am Planspiel Börse teilnehmen.

mik

Auch interessant

Kommentare