+
Nach Herzenslust Fingerfarbenmalen:  Mona (8), Roxana (10) und Jeanette (8, v.l.) toben sich in der Spielstadt kreativ aus.

Spielstadt am Jugendzentrum in Dachau-Ost

Spaß in Mini-Dachau

Dachau - Sechs Wochen Sommerferien können langweilig werden. In der Spielstadt Dachau gibt es Ablenkung - aber nicht mehr lange. 

Das Berufsleben kommt noch früh genug – so heißt es oft. In der sogenannten Spielstadt Dachau können Kinder und Jugendliche von 8 bis 17 Jahren aber genau das auf spielerische Art und Weise kennenlernen – und sie haben großen Spaß dabei.

Kinder können Berufe testen

Die kleine, selbst organisierte, modellhafte Stadt bietet ihren Besuchern in den Sommerferien die Möglichkeit, verschiedene Berufe zu ergreifen und auszuüben: So gibt es ein Rathaus, eine Polizeiwache, eine Bank, eine Zeitungsredaktion, einen Beauty-Salon und noch vieles mehr. 

Mit Kröten bezahlen


Sogar eine eigene Währung, „Kröten“ genannt, mit der die Bürger für ihre Arbeit bezahlt werden, wurde eingeführt. Damit können die Kinder und Jugendlichen sich dann Freizeitaktivitäten wie Slacklinen, aber auch Malen mit Fingerfarben und Ähnliches leisten. Dadurch entsteht eine reibungslos funktionierende kleine Stadt. „Wir haben im Moment bloß Probleme mit der nervigen Presse“, so der elfjährige Polizist Philipp.

Bei den Kindern ist das „Mini-Dachau“ ein Renner. „Es ist total cool, ich komme jetzt schon jedes Jahr dahin“, sagt die neunjährige Mirella.

Inspiriert vom „Mini-München“ findet die „SpielstadtDachau“ im Park des Jugendzentrums Dachau-Ost nun schon zum dritten Mal statt. Organisiert und gezahlt wird das Ganze übrigens von der Jugendarbeit der Stadt Dachau. 

Nur noch bis 4. August geöffnet

Besuchen kann man die kleine Modellstadt noch bis Donnerstag, 4. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bulldog sollte Einbrecher stoppen
Die Einbrecherjagd am Donnerstag war erfolgreich – das ist vor allem zwei Männern zu verdanken: Stefan Failer und Christian Heitmeier. Sie stellten sich mit Auto und …
Bulldog sollte Einbrecher stoppen
Der dritte Bewerber fürs Rathaus
Er war bestens vorbereitet, hat ein klares Konzept samt Wahlslogan und ein Ziel: Dr. Joseph Ndogmo will Bürgermeister von Erdweg werden. Gelingt es ihm, wäre der …
Der dritte Bewerber fürs Rathaus
Gewalttätige Eltern stehen jetzt vor dem Sportgericht
Nach der Schlägerei zwischen Eltern bei einem E-Jugend-Spiels in Schwabhausen leitet der Fußballverband jetzt in Verfahren gegen mehrere Personen ein. 
Gewalttätige Eltern stehen jetzt vor dem Sportgericht
Auto wird auf Gleise geschoben
Ein Mercedes ist am Donnerstagabend bei einem Unfall am Bahnübergang Niederroth auf die Gleise geschoben worden. Die nahende S-Bahn konnte noch rechtzeitig stoppen.
Auto wird auf Gleise geschoben

Kommentare