Trainer als Zugpferd: Klauspeter Möhrlen (TSV Jetzendorf) zog seinen Schützling, den Hilgertshauser Michael Stettner, zu einer neuen Fünf-Kilometer-Bestzeit.

440 Sportler kämpfen beim Karlsfelder Seelauf

Karlsfeld - Gute Zeiten, bekannte Namen und eine neue inoffizielle Landkreis-Halbmarathon-Meisterin. Dennoch waren die Veranstalter des Karlsfelder Seelaufs nicht uneingeschränkt glücklich.

Nach dem Halbmarathon, wie immer dem bedeutendsten Wettbewerb beim Karlsfelder Seelauf, stehen vier Sportlerinnen einträchtig zusammen und erfrischten sich an den isotonischen Getränken: Claudia Kaspar, Silke Kirschke, Sabine Lochner (alle SG Indersdorf) sowie Angelika Hahn (LG Kreis Dachau). Dass die vier Frauen sich gerade ein packendes Rennen über 21,1 Kilometer geliefert hatten, ist ihnen nicht anzumerken. Lange Zeit bildet das Quartett zusammen mit der Planeggerin Katja Kanngieser-Wagner eine Arbeitsgruppe, die sich in der Führungsarbeit abwechselt. Auf den letzten fünf Kilometern indes kann sich Kaspar Meter um Meter absetzen - und kommt schließlich als erste der Gruppe im Karlsfelder Stadion an, nach 1:34:50 Stunden.

„Eigentlich habe ich immer konstant meine vier Minuten 30 pro Kilometer runter gerissen“, kommentiert Kaspar den Verlauf trocken. Kirschke, die Zweite des Quintetts in 1:35:48 Stunden, bestätigte: „Claudia ist wohl nicht schneller geworden, wir anderen wurden wohl langsamer.“ Wobei die Start-Voraussetzungen der vier Landkreis-Athletinnen durchaus unterschiedlich sind: Kirschke, Lochner (1:36:38 Stunden) und Hahn (1:38:01 Stunden) stecken voll in ihren Vorbereitungen zur Deutschen Marathonmeisterschaft, die in einem Monat in München ausgetragen wird: Zu diesem Trainingszeitpunkt sollte die Kondition zwar schon topp sein, aber die Beine sind müde von den vielen wöchentlichen Kilometern.

Kaspar hingegen hegt keine Meisterschafts-Ambitionen, trug aber an einem anderem Handicap: „Es ist mindestens sechs Jahre her, dass ich einen Halbmarathon bewältigt habe. In den letzten Jahren bin ich eigentlich nur die Kurzstrecken gelaufen.“ Im Läuferjargon heißt „kurz“: zehn bis 15 Kilometer. Die Indersdorferin freute sich daher über ihren inoffiziellen Landkreis-Halbmarathontitel, wobei auch die anderen Sportlerinnen nicht unzufrieden wirkten. Schneller als die Vier war nur Martina Moll (MRRC München), die schon nach 1:31:25 Stunden den Zielraum durcheilte.

Bei den Herren dominierte Andreas Brünnert (LG Stadtwerke München) in 1:15:21 Stunden das Feld. Im Sommer hatte Brünnert beim Karlsfelder Läufercup Platz zwei belegt. Stephan Pfister (TSV 1865 Dachau ) wurde in sehr guten 1:20:52 Stunden Sechster und bester Landkreis-Athlet. Kurz zuvor war die Uhr für den früheren Ironman-Hawaii-Sieger Lothar Leder mit 1:19:43 Stunden stehen geblieben. Dessen Frau Nicole gewann den Fünf-Kilometer-Lauf. Das Hilgertshauser Lauftalent Michael Stettner verbesserte in diesem Rennen seine Bestzeit auf 19:16 Minuten. Sein Petershauser Trainer Klauspeter Möhrlen diente dem 13-Jährigen dabei als Schrittmacher. Durchaus erwähnenswert ist die Siegerzeit des Zehn-Kilometer-Schnellsten: Sportsoldat Christian Meisel, ein Military-Fünfkampf-Spitzenmann, benötigte nur 34:16 Minuten.

Doch trotz der guten Leistungen und den rund 440 Teilnehmern war Organisator Manfred Gimbel, der Karlsfelder Leichtathletik-Chef, nicht ganz zufrieden: „Die Zunahme der kommerziell organisierten Laufveranstaltungen macht uns Vereinssportlern zunehmend das Leben schwer.“ Gimbel verwies auf Münchner Events wie den Business-Lauf, der mit enormer medialer PR gepusht werde. Zudem machte sich in Karlsfeld bemerkbar, dass zeitgleich die Bayerischen Meisterschaften über zehn Straßenkilometer ausgetragen wurden und der Freisinger Volksfestlauf.

Ergebnisse:

Kinderlauf 999 Meter - Buben:

1. Rico Hamm (LT Zwecks da Gaudi) 3:36 Min. 2. Michael Mayer (ohne Verein) 4:01 Min. 3. Jan Schock (LG Kreis Dachau) 4:12 Min. 4. Nick Attenberger (ohne Verein) 4:16 Min. 5. Leon Mayer (ohne Verein) 4:20 Min. 6. Lukas Bieberle (LG Kreis Dachau) 4:22 Min. 7. Jasper Zipf (TSV Eintracht Karlsfeld) 4:23 Min. 8. Frank Kurmyshkin (TSV Gersthofen) 4:25 Min. 9. Tobias Lang (LG Kreis Dachau) 4:29 Min. 10. Jonasz Müller (TSv Eintracht Karlsfeld) 4:30 Min.

Kinderlauf 999 Meter - Mädchen:

1. Louisa Fischer (TSv Eintracht Karlsfeld) 3:45 Min. 2. Muriel-Alizeé Optenhoevel (SpVgg Hebertshausen) 4:06 Min. 3. Séraphine-Léonie Optenhoevel (SpVgg Hebertshausen) 4:42 Min. 4. Amalie Mayer (LG Kreis Dachau) 5:00 Min. 5. Johanna Zweimüller (SpVgg Hebertshausen) 5:12 Min. 6. Dora Birtic (LG Kreis Dachau) 5:16 Min. 7. Caroline Steingruebner (TSV Eintracht Karlsfeld) 5:17 Min. 8. Elisabeth Albrecht (TSV Eintracht Karlsfeld) 5:18 Min. 9. Vera Kurmyshkin (TSV Gersthofen) 5:22 Min. 10. Emilia Taubmann (ohne Verein) 5:23 Min.

Fünf-Kilometer-Lauf - Männer:

1. Martin Härtl (TSV Weilheim) 17:46 Min. 2. Moritz Gramlich (ohne Verein) 18:29 Min. 3. Bastian Granlich (ohne Verein) 19:04 Min. 4. Tobias Zoghaib (LG Kreis Dachau) 19:07 Min. 5. Michael Andreas Stettner (LG Donau/Ilm) 19:16 Min. 6. Klauspeter Moehrlen (LG Donau/Ilm) 19:17 Min. 7. Ludwig Stöckl (TG Salzachtal) 19:27 Min. 8. Deniz Tosun (ohne Verein) 19:40 Min. 9. Nickolas Moeckel (ohne Verein) 20:04 Min. 10. Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl) 20:23 Min.

Fünf-Kilometer-Lauf - Frauen:

1. Nicole Leder (Team Erdinger Alkoholfrei) 18:45 Min. 2. Nada Balcarczyk (LG Würm Athletik) 19:06 Min. 3. Christine Lippert (TSV Weilheim) 19:54 Min. 4. Agnes Hartl (LC Aichach) 19:57 Min. 5. Hanna-Verena Feller (Running Company) 20:03 Min. 6. Sabrina Ebner (ohne Verein) 20:16 Min. 7. Leona Feldmann (TSV Eintracht Karlsfeld) 23:22 Min. 8. Gabriele Peccolo (Smart Running) 23:38 Min. 9. Andrea Hamm (LT Zwecks da Gaudi) 23:39 Min. 10. Theresa Heller (TSV Dinkelsbühl) 23:59 Min.

Zehn-Kilometer-Lauf - Männer:

1. Christian Meisel (Bundeswehr) 34:16 Min. 2. Sebastian Hungerhuber (PTSV Rosenheim) 34:48 Min. 3. Florian Pasztor (TSV Hohenwart) 34:54 Min. 4. Jens Lang (Forstenrieder SC) 37:17 Min. 5. Thomas Siegmund (TG Viktoria Augsburg) 37:51 Min. 6. René Liebek (HVB-Club) 38:03 Min. 7. Dieter Asböck (Triathlon Karslfeld) 38:16 Min. 8. Rosco John (LAC Quelle Fürth) 38:28 Min. 9. Joost de Vries (HVB-Lauftreff) 38:38 Min. 10. Dr. Ulrich Mauerer (Artemed) 38:47 Min. 28. Markus Witte (Soli Dachau) 44:48 Min. 36. Thomas Nützmann (TSV Eintracht Karlsfeld) 46:25 Min. 39. Michael Holdenrieder (TSV Schwabhausen) 46:41 Min. 48. Maximilian Kaiser (LG Kreis Dachau) 48:24 Min.

Zehn-Kilometer-Lauf - Frauen:

1. Monika Fischer (SV Weißblau Allianz München) 40:06 Min. 2. Susanne Schader-Schmid (SV Mindelzell) 42:53 Min. 3. Birgit Hausbeck (Triathlon Karlsfeld) 43:16 Min. 4. Sonja Velten (1.FC Kaiserslautern) 43:52 Min. 5. Barbara Fürbeth (ohne Verein) 48:33 Min. 6. Clarissa Taubmann (ohne Verein) 48:44 Min. 7. Nadine Grasse (ohne Verein) 49:10 Min. 8. Anja Gottschalk (SV Dachau) 49:16 Min. 9. Marina Hackenberg (ohne Verein) 50:53 Min. 10. Anja Kaiser (Team Kaiser) 53:21 Min. 16. Melanie Grasse (ohne Verein) 1:07:11 Std. 17. Hellen Müller (TSV Karlsfeld) 1:15:23 Std.

Halbmarathon - Männer:

1. Andreas Brünnert (LG Stadtwerke München) 1:15:21 Std. 2. Jakob Hörner (Flinker Fuß) 1:16:12 Std. 3. Paul Guenther (Tri Team FFB) 1:16:30 Std. 4. Lothar Leder (Team Erdinger Alkoholfrei) 1:19:43 Std. 5. Roland Dietrich (LC Stadtbergen) 1:20:30 Std. 6. Stephan Pfister (TSV 1865 Dachau) 1:20:52 Std. 7. Gerrit Kalverkamp (ohne Verein) 1:20:58 Std. 8. Alexander Fuchs (ohne Verein) 1:21:03 Std. 9. Rolf Gerlicher (LG Stadtwerke München) 1:21:09 Std. 10. Vladimir Kurmyshkin (TG Viktoria Augsburg) 1:22:30 Std. 19. Christian Schiebel (SpVgg Röhrmoos) 1:25:48 Std. 21. Claus Hielscher (SV Dachau) 1:27:40 Std. 22. Christian Brülbeck (LG Kreis Dachau) 1:27:52 Std. 28. Martin Wagner (LG Kreis Dachau) 1:29:35 Std. 35. Andreas Mauke (LG Kreis Dachau) 1:32:11 Std. 66. Theo Däxl (Triathlon Karlsfeld) 1:40:43 Std. 72. Arno König (SG Indersdorf) 1:41:29 Std. 82. Josef Kaspar (SG Indersdorf) 1:44:32 Std. 122. Jaro Tancer (SC Vierkirchen) 1:52:28 Std.

Halbmarathon - Frauen:

1. Martina Moll (MRRC München) 1:31:25 Std. 2. Claudia Kaspar (SG Indersdorf) 1:34:50 Std. 3. Silke Kirschke (SG Indersdorf) 1:35:48 Std. 4. Katja Kanngieser-Wagner (TV Planegg-Krailing) 1:36:15 Std. 5. Sabine Lochner (SG Indersdorf) 1:36:38 Std. 6. Angelika Hahn (LG Kreis Dachau) 1:38:01 Std. 7. Claudia Wörl (Sport Ruscher Team) 1:44:40 Std. 8. Christiane Lange (TG Viktoria Augsburg) 1:44:56 Std. 9. Gabriele Dorsch (ohne Verein) 1:47:29 Std. 10. Doris Gramlich (ohne Verein) 1:47:59 Std.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ferienprogramm auch Ostern und Pfingsten
Ferienkindern wird in Dachau künftig auch in den Oster- und Pfingstferien ein Programm geboten. Billig ist die Teilnahme nicht.
Ferienprogramm auch Ostern und Pfingsten
Dachau soll endlich Jugendkulturzentrum bekommen
Seit fast zwölf Jahren wird darüber diskutiert, jetzt soll gehandelt werden! Nach dem einstimmigen Willen des Familien- und Sozialausschusses entsteht auf dem früheren …
Dachau soll endlich Jugendkulturzentrum bekommen
Streetworker gesucht
Streetwork ist eine tragende Säule der gemeindlichen Jugendarbeit in Karlsfeld. Oder besser: sollte es sein. Denn die Stelle ist seit Monaten unbesetzt.
Streetworker gesucht
MGH wächst, gedeiht und hat Geldsorgen
Das Dachauer Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt hat sich zu einem Treffpunkt in der Stadt entwickelt. Jetzt feierte es bei einem Neujahrsempfang seinen elften …
MGH wächst, gedeiht und hat Geldsorgen

Kommentare