Straßenfußballer stören um Mitternacht den Nachbarn

Karlsfeld - Die Polizei hat ein Fußballspiel beendet, obwohl noch gar kein Sieger feststand.

Die Idee von acht jungen Karlsfelder im Alter zwischen 19 und 22 Jahren, mit einer Dose auf der Nikolaus-Lenau-Straße Fußball zu spielen, fand ein 61-jähriger Anwohner nicht so toll und alarmierte die Polizei wegen mitternächtlicher Ruhestörung. Eine Streifenbesatzung der PI Dachau spielte darafhin den Schiedsrichter und brach die Partie wegen unzulässiger Licht- und Lärmverhältnisse ab. Die Straßenfußballer gingen, ohne einen Sieger ermittelt zu haben, gegen 0.45 Uhr nach Hause. Der aktuelle Spielstand ist unbekannt. dn

Auch interessant

Kommentare