+

Kurioser Streit nach Feierabend

Wer ist nicht zu betrunken, um zu fahren?

Am Mittwochabend kam es auf einer Baustelle  in Erdweg zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei Bauarbeitern. Die Polizei musste den völlig kuriosen Streit schlichten.  Es ging darum, wer noch nüchtern genug war, um zu fahren. 

 Das Trio konnte sich laut Polizeiinspektion Dachau nach Feierabend nicht einigen, wer nun den Firmenwagen fahren soll. Dabei beschuldigten zwei der Männer (23 und 46) ihren Kollegen (57), betrunken zu sein und nicht mehr fahren zu können. Der Streit um den Autoschlüssel eskalierte derart, dass die beiden Jüngeren auf den 57-Jährigen einschlugen. 

Die verständigten Polizeibeamten mussten jedoch vor Ort feststellen, dass beide Schläger erheblich über ein Promille Alkohol intus hatten. Der 57-Jährige hingegen war absolut nüchtern. Der Mann musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von Plänen und Willensbekundungen
Dass die Mitgliederversammlung des TSV 1865 Dachau am Freitag äußerst unterhaltsam war, hatte mehrere Gründe. Das Hauptthema war natürlich die Aussiedlung des Vereins.
Von Plänen und Willensbekundungen
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
103 Absolventen der Weichser Realschule haben ihre Zeugnisse bekommen. Und verabschiedeten sich mit großen Worten.
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
Zweiter Bürgermeister will erster werden
Er ist seit drei Jahren Gemeinderat und zweiter Bürgermeister. Jetzt möchte Christian Blatt hauptamtlicher Bürgermeister werden.
Zweiter Bürgermeister will erster werden
Spielervater beißt Schiedsrichter
Ein verschossener Elfmeter soll alles ausgelöst haben. Bei einem Spiel zweier E-Jugendmannschaften bei einem Turnier kam es zwischen Vätern und Trainern zu …
Spielervater beißt Schiedsrichter

Kommentare