+

Kurioser Streit nach Feierabend

Wer ist nicht zu betrunken, um zu fahren?

Am Mittwochabend kam es auf einer Baustelle  in Erdweg zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei Bauarbeitern. Die Polizei musste den völlig kuriosen Streit schlichten.  Es ging darum, wer noch nüchtern genug war, um zu fahren. 

 Das Trio konnte sich laut Polizeiinspektion Dachau nach Feierabend nicht einigen, wer nun den Firmenwagen fahren soll. Dabei beschuldigten zwei der Männer (23 und 46) ihren Kollegen (57), betrunken zu sein und nicht mehr fahren zu können. Der Streit um den Autoschlüssel eskalierte derart, dass die beiden Jüngeren auf den 57-Jährigen einschlugen. 

Die verständigten Polizeibeamten mussten jedoch vor Ort feststellen, dass beide Schläger erheblich über ein Promille Alkohol intus hatten. Der 57-Jährige hingegen war absolut nüchtern. Der Mann musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm fegt Lastwagen von der Straße - Fahrer schwer verletzt
Ein 56-jähriger Lastwagenfahrer ist bei dem Sturm am Donnerstagnachmittag lebensgefährlich verletzt worden. Der Wind drückte seinen Lkw von der Straße, im Acker …
Sturm fegt Lastwagen von der Straße - Fahrer schwer verletzt
Abholzen am Aussichtshügel
Mehrere Bäume am Aussichtshügel nahe der Schinderkreppe werden in diesen Tagen gefällt. Grund: Wegen der Bäume besteht die Gefahr, dass Schadstoffe ins Grundwasser …
Abholzen am Aussichtshügel
Mann verprügelt seine Partnerin auf A8-Standstreifen - Tochter muss alles mitansehen
Ein 47-Jähriger soll, während er seinen SUV über die A8 lenkte, seiner Freundin (46) auf dem Beifahrersitz ins Gesicht geschlagen haben. Nun stand er vor Gericht.
Mann verprügelt seine Partnerin auf A8-Standstreifen - Tochter muss alles mitansehen
Ein zweifelhafter Glücksfall
Die Helios-Amperkliniken Dachau und Indersdorf haben einen neuen Geschäftsführer. Gerd Koslowski heißt der neue Mann. Der 47-Jährige genießt das Vertrauen seines neuen …
Ein zweifelhafter Glücksfall

Kommentare