Mit 100 Stundenkilometer im Porsche

Dachauer Raser vor Münchner Schule

Ein 45-jähriger Porsche-Fahrer aus dem Landkreis Dachau ist am Dienstag in München in eine Radarfalle gerast. Er wurde mit 100 Stundenkilometer geblitzt - vor einer Schule.

In der Fürstenrieder Straße in Laim führte die Polizei auf Höhe der dortigen Gymnasien am Dienstag eine Geschwindigkeitskontrolle mit dem Laserhandmessgerät durch. Viele Kinder überqueren die Straße in diesem Bereich, um zu den Linienbussen zu gelangen. Laut Polizei ist es hier schon oft zu schweren Schulwegunfällen gekommen, als Kinder unvorsichtig die Fahrbahn überqueren wollten. 

Bei der Geschwindigkeitskontrolle fiel der 45-jähriger Mann aus Landkreis Dachau mit seinem Porsche auf. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometer überschritt er laut Polizei um mehr als das doppelte, das Handmessgerät zeigte eine Geschwindigkeit von 101 Stundenkilometer an. Der Pkw-Fahrer muss nun mit einer Anzeige, einem nicht unerheblichen Bußgeld, einer Ahndung mit Punkten im Verkehrszentralregister sowie mit einem Fahrverbot rechnen.

dn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Bräu von Vierkirchen ist tot
Vierkirchen - Er wird als letzter Bräu von Vierkirchen in die Geschichte der Gemeinde eingehen. Josef Mayr ist im Alter von 92 Jahren gestorben.
Der Bräu von Vierkirchen ist tot
Skifahrer aus Dachau tödlich verunglückt
Dachau - Ein 67-jähriger Skifahrer aus Dachau ist gestern gegen 10.30 Uhr am Brauneck bei Lenggries tödlich verunglückt.
Skifahrer aus Dachau tödlich verunglückt
Anregungen für den Haushalt 2017
Indersdorf -  In einem Monat entscheidet der Indersdorfer Gemeinderat über den Haushalt 2017. Kurz vor der Vorberatung am Montagabend reichten die Umweltdenker noch zwei …
Anregungen für den Haushalt 2017
Doch keine Lösung für Altstadtläden?
Dachau - Es sieht nicht gut aus für die Fortführung der beiden Franziskuswerkläden in Dachau.
Doch keine Lösung für Altstadtläden?

Kommentare