Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
Führungswechsel bei der Feuerwehr (von links): Bürgermeister Johannes Kneidl, der stellvertretende Kommandant Michael Wagenpfeil und Kommandant Marcus Huber.   

Neuwahl bei der Freiwilligen Feuerwehr Sulzemoos

Huber hat das Kommando

Die Freiwillige Feuerwehr Sulzemoos hat ihre Führungsspitze neu gewählt. Kommandant Marcus Huber lenkt nun die Geschicke der Wehr.

VON CHRISTIAN STANGL

Sulzemoos – Aufgrund eines Wohnortwechsels des Kommandanten Michael Binder war die Neuwahl der Führungsspitze notwendig geworden.  Marcus Huber heißt der neue Kommandant der Freiwillige Feuerwehr Sulzemoos. Stellvertreter bleibt Michael Wagenpfeil. 

Bürgermeister Johannes Kneidl bedankte sich bei den Kommandanten und allen aktiven Feuerwehrmitgliedern für ihre Arbeit. Er leitete die gut vorbereiteten Wahlen, die aufgrund der Corona-Regeln in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses abgehalten wurden.

Marcus Huber wurde ohne Gegenstimme für die kommenden sechs Jahre zum Kommandanten gewählt. Huber ist bereits seit fast drei Jahrzehnten bei der Feuerwehr aktiv. Er verfügt somit über langjährige Erfahrung sowohl bei Einsätzen, bei denen er zum Teil auch als Gruppenführer fungiert hat, als auch im Bereich der Jugendarbeit und als Gerätewart. Wertvolles Know-how kann der 47-Jährige zudem durch seine Tätigkeit beim BRK einbringen.

Ihm zur Seite steht Michael Wagenpfeil als stellvertretender Kommandant, der dieses Amt seit zehn Jahren ausübt. Die Anwesenden sprachen dem 41-Jährigen ebenfalls mit großer Zustimmung ihr Vertrauen aus.

Bürgermeister Johannes Kneidl wünschte der neuen Führungsspitze viel Erfolg sowie eine unfallfreie und stressfreie Zeit. Er versprach, dass die Gemeinde auch weiterhin in ihre Feuerwehren investieren werde, beispielsweise bei der persönlichen Schutzausrüstung. „Manche Gemeinden stellen aktuell jeden Cent auf den Prüfstand. Ich halte das im Feuerwehrbereich für einen Fehler“, betonte Kneidl. Die beiden Kommandanten seien mit der Unterstützung der Gemeinde dafür verantwortlich, dass die Truppe schlagkräftig in der Ausstattung bleibe.

Wichtig sei darüber hinaus eine gute Personaldichte. „Ich wünsche mir, dass die Feuerwehr weiteres Personal dazugewinnt, einerseits durch eine verstärkte Jugendarbeit und andererseits dadurch, dass ehemalige Feuerwehrleute wieder aktiviert werden.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschied nach 27 Jahren Seelsorge in Tandern
Am 31. August geht für Pfarrer Paul Riesinger die Zeit als Seelsorger in der Pfarreiengemeinschaft Tandern zu Ende.
Abschied nach 27 Jahren Seelsorge in Tandern
Fleisch aus der „Genussregion Ampertal“ soll zur Marke werden
Das Metzger-Logo der Innung soll künftig ein „M“ statt ein „F“ zieren. Denn der Begriff Fleischer werde in Bayern nicht verwendet.
Fleisch aus der „Genussregion Ampertal“ soll zur Marke werden
Mehr Vernetzung für Selbsthilfe im Landkreis Dachau
Das Selbsthilfezentrum München hatte in Kooperation mit der Gesundheitsregion Plus Landkreis Dachau im Haus der Begegnung in der Dachauer Altstadt erstmals zum …
Mehr Vernetzung für Selbsthilfe im Landkreis Dachau
Mann (26) raucht am Arbeitsplatz Cannabis und pustet Kollegin Rauch ins Gesicht - plötzlich droht ihr eine Strafe
Ein 26-jähriger Mann rauchte am Arbeitsplatz Cannabis - und blies seiner Kollegin den Rauch ins Gesicht. Der Vorfall nahm aber ein anderes Ende, als wohl erwartet.
Mann (26) raucht am Arbeitsplatz Cannabis und pustet Kollegin Rauch ins Gesicht - plötzlich droht ihr eine Strafe

Kommentare