+
Am renovierten Brunnen zelebrierte Pfarrer Martin Njavro den Festgottesdienst.

Dorfbrunnen in Sulzemoos in neuem Glanz

40 Jahre alter Brunnen renoviert

Der diesjährige Hoagarten des Vereins für Gartenbau und Landschaftspflege Sulzemoos ist ganz im Zeichen des 40-jährigen Bestehens vom Dorfbrunnen am Maibaum gestanden.

Sulzemoos – Bei einer feierlichen Messe, die unter freiem Himmel am Maibaumplatz zelebriert wurde, feierte man das Patrozinium und gedachte auch der verstorbenen Mitglieder des Vereins für Gartenbau und Landschaftspflege Sulzemoos, dem Initiator des Festes. Dabei setzte Pfarrer Martin Njavro das Allerheiligste aus und gab dem frisch renovierten Brunnen seinen Segen.

Anlässlich des 40-jährigen Brunnenjubiläums hatten die fleißigen Gartler nämlich die in die Jahre gekommenen Zu- und Ableitungen der Brunnenanlage erneuert, den Bereich um den Brunnen gepflastert und ein Schutzgitter für Laub angebracht. Die Vereinsvorsitzende Monika Kraus ließ in einer kurzen Ansprache die Geschichte des Brunnens Revue passieren (siehe Kasten) und bedankte sich bei allen, die bei der Renovierung mitgeholfen haben, sowie bei den Mitwirkenden des Sulzemooser Bürgerfestes. Denn mit dem Erlös dieses jährlich stattfindenden Festes werden verschiedene Projekte im Dorf gefördert, darunter auch die Brunnenrenovierung.

Im Anschluss an die Messe zogen die Gläubigen und die Fahnenabordnungen der Ortsvereine Feuerwehr, Schützenverein, Sportverein und Veteranen unter den Klängen der Blaskapelle Odelzhausen vom Brunnen zum Parkplatz am Rathaus. Dort fand der traditionelle Hoagarten statt. Monika Kraus und ihre fleißigen Helfer hatten für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Nachmittags gab es dann noch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Vor 40 Jahren hatte der Gartenbauverein die Idee, einen Brunnen zur Verschönerung des Ortes zu kaufen. Die Landschaftspfleger erwarben schließlich mit Unterstützung der Bürger und der Gemeinde von einem Trödler ein damals fast 170 Jahre altes Sauerkrautfass aus dem Jahr 1812 und funktionierten es zum Dorfbrunnen um.

Am 3. Juni 1978 wurde der Brunnen, der dem Schutzpatron der Kirche von Sulzemoos, Johannes dem Täufer, gewidmet ist, von Landrat Hansjörg Christmann enthüllt und durch Pfarrer Lorenz Perzlmeier aus Odelzhausen kirchlich geweiht.

1980 wurde auf dem Brunnen eine Bronzefigur der Bildhauerin Ulla Scholl aus Dachau angebracht und am 22. Juni unter Anwesenheit zahlreicher Dorfbewohner durch Pfarrer Balthasar Gumpertsberger feierlich eingeweiht.

Heute gehört der „Johannes-Brunnen“ am Maibaumplatz ganz selbstverständlich zum Ortsbild und sprudelt sehr zur Freude von Jung und Alt munter vor sich hin.

cst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anschlussstelle an der B471: Kreisverkehr in Gada wird erneuert – Teilsperrung ab 6. Mai
Der Kreisverkehr an der Anschlussstelle der B471 zum Gewerbegebiet Gada wird erneuert. Deshalb wird die Anschlussstelle ab 6. Mai abschnittsweise gesperrt.
Anschlussstelle an der B471: Kreisverkehr in Gada wird erneuert – Teilsperrung ab 6. Mai
Mit Tempo 50 durch die Hecke: Mann rast mit Bus ins Haus seiner Ex-Freundin 
Rasend vor Eifersucht bretterte ein Mann in Markt Indersdorf mit einem Kleinbus in das Haus seiner Ex-Freundin. Nun steht er wegen versuchten Mordes vor Gericht.
Mit Tempo 50 durch die Hecke: Mann rast mit Bus ins Haus seiner Ex-Freundin 
Kein München-Modell für Dachauer Landkreis: Kinder und Jugendliche zahlen weiter Eintritt im Freibad
München startet in diesem Sommer einen Pilotversuch: Alle Kinder und Jugendlichen dürfen umsonst in die Freibäder der Landeshauptstadt. Wäre dies auch ein Modell für die …
Kein München-Modell für Dachauer Landkreis: Kinder und Jugendliche zahlen weiter Eintritt im Freibad
Fünf Meisterpreise gehen in den Landkreis Dachau
Tabea-Tatjana Meßner ist Oberbayerns beste Absolventin ihres Faches. Die Dachauerin darf sich nun Geprüfte Medienfachwirtin nennen. Den Meisterpreis erhielten neben …
Fünf Meisterpreise gehen in den Landkreis Dachau

Kommentare