Menschen Stand Markt Taschen
+
Der Andrang an diesem Stand mit Meeresfrüchten war groß. Der Anbieter von Garnelen und Fischen hatte bereits über 100 Vorbestellungen für Steckerlfische. 

Großer Besucherandrang, Bürger begeistert: „So etwas hat uns hier schon lange gefehlt!“

Erster Dorfmarkt in Sulzemoos war ein voller Erfolg

Das Gesicht von Johannes Kneidl strahlte mit der Sonne um die Wette. „Die Vorbereitung war eine Riesenarbeit, aber es hat sich gelohnt“, freute sich der Bürgermeister von Sulzemoos. Kein Wunder, denn die Premiere des Dorfmarktes am Samstag fand große Resonanz.

Sulzemoos – Trotz Corona-Regelungen kamen mehrere hundert Besucher aus dem Gemeindegebiet und weit darüber hinaus, von ganz jung bis alt, um im Schmibaurhof die Stände mit überwiegend Produkten von örtlichen Anbietern zu besuchen.

Von frischem Brot, Kuchen, Obst, Gemüse und Metzgereiprodukten über Räucher- und Steckerlfisch bis hin zu Korbwaren und aus Alpaka-Wolle hergestellten Produkten konnten die Besucher ein breit gefächertes Angebot örtlicher Erzeuger und Anbieter von Lebensmitteln, das von sortimentsnahen Warenanbietern ergänzt wurde, direkt erwerben. „Die Idee zum Dorfmarkt hatte ich schon vor längerer Zeit. Er sollte eigentlich erst im nächsten Jahr starten“, erklärte Kneidl.

Nachdem die Gemeinde zu Beginn der Corona-Pandemie für die Bürger ein Verzeichnis mit örtlichen Anbietern von Lebensmitteln erstellt hatte, war jedoch „die halbe Arbeit schon getan“. Bei ersten Gesprächen zeigten sich die Anbieter sehr aufgeschlossen. „Kein einziger hat nein gesagt“, berichtet Kneidl.

Als dann mit Markus Bübl aus Essenbach noch ein weiterer Unterstützer hinzugewonnen wurde, sei klar gewesen, dass „wir ihn bereits heuer an zwei Terminen veranstalten.“ Im Jahr 2021 soll der Markt dann jeden dritten Samstag im Monat von April bis Oktober fest etabliert werden. Der Rathauschef hofft damit auf „eine Belebung für die Gemeinde und auf eine Aufwertung des Standortes.“

Genau das dürfte bei der Premiere mehr als geglückt sein. „So etwas hat uns hier schon lange gefehlt“, rief eine Frau aus einer Gruppe Senioren. Auch viele andere Besucher waren voll des Lobes. Die Bio-Einkaufsbeutel, 300 Stück hatte die Gemeinde eigens für den Dorfmarkt als Geschenk an die Besucher verteilt, waren bereits nach 90 Minuten vergriffen.

Die Fieranten zeigten sich mit dem Geschäft ebenfalls sehr zufrieden, einige waren sogar ausverkauft. So konnte beispielsweise der Stand eines Anbieters von Garnelen und Fischen bereits im Vorfeld mehr als Hundert bestellte Steckerlfische verbuchen.

Auch am Stand der Metzgerei Braun, die Grillspezialitäten und Getränke verkaufte, war viel los. „Der scharfe Hias, eine Räuber-Kneißl-Bratwurst, ist sehr zu empfehlen“, sagte etwa Feuerwehrkommandant Marcus Huber, der zusammen mit einigen Kameraden und den Bauhofmitarbeitern beim Aufbau geholfen hat und am Markttag die Veranstaltung absicherte.

Nach dem mehr als gelungenen Start des Dorfmarkts zeigte sich Bürgermeister Kneidl am Ende optimistisch. Für ihn steht fest: „Fortsetzung folgt!“ Der nächste Dorfmarkt findet am Samstag, 17. Oktober, von 8 bis 12 Uhr statt. „Dann wird vielleicht noch etwas Neues eingebaut“, sagte Kneidl. Zu viel wollte er aber noch nicht verraten. Christian Stangl

Auch interessant

Kommentare