Hubschrauber landet auf Autobahn
+
Wegen der Landung des Rettungshubschraubers war die Autobahn 45 Minuten lang gesperrt.

Opfer wollte Warndreieck aufstellen

Todes-Drama nach A8-Panne: Todesopfer war Betreuer von Autobahnkirche „Maria, Schutz der Reisenden“

Wolfram Hoyer (51) ist am Donnerstag nahe Sulzemoos auf dem Autobahn-Seitenstreifen von einem Anhänger erfasst worden, der sich gelöst hatte. Jede Hilfe kam zu spät.

  • Auf der A8 ist ein Mann auf dem Seitenstreifen von einem Anhänger erfasst worden.
  • Ein 51-Jähriger aus dem Kreis Augsburg kam dabei ums Leben.
  • Jetzt ist die Identität des Unfallopfers bekannt worden.

Nach tödlichem Unfall auf A8: Identität des Opfers klar

Update vom 31. Juli, 15.38 Uhr: Nach dem tragischen Unfall auf der Autobahn München-Stuttgart, bei dem ein 51 Jahre alter Mann uns Leben gekommen war, ist nun die Identität des Manns klar. Wie bild.de berichtet, handelt es sich dabei um Wolfram Hoyer, Betreuer der Autobahnkirche „Maria, Schutz der Reisenden“ an der A8 bei Adelsried (Bayern).

Der Dominkanerpater starb bei dem Versuch, das Warndreieck, das durch aufkommenden Windes umgefallen war, wieder aufzustellen, nachdem sich ein Sattelzug auf der Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache gelöst hatte.

Erstmeldung vom 30. Juli 2020

Sulzemoos – Auf der Autobahn München-Stuttgart ist am Donnerstag (30. Juli) ein 51 Jahre alter Mann aus dem Raum Augsburg bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Der Mann wollte auf dem Seitenstreifen ein Warndreieck aufstellen. Ein Anhänger, der sich aus ungeklärter Ursache von einem Kleintransporter gelöst hatte, erfasste ihn.

Wie die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck mitteilt, war der 51-Jährige Beifahrer in einem Mercedes. Wegen einer Panne musste die Fahrerin gegen 13.50 Uhr auf dem Seitenstreifen anhalten. Ihr und dem Beifahrer fiel nach einiger Zeit auf, dass das von ihnen aufgestellte Warndreieck offensichtlich durch den Fahrtwind anderer Verkehrsteilnehmer umgeweht worden war. Der Beifahrer wollte das Warndreieck wieder aufstellen und stieg aus.

In diesem Moment näherte sich ein Mercedes Sprinter mit Anhänger. Der mit Gerüstteilen beladene Anhänger löste sich aus bislang unbekannter Ursache vom Zugfahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Mann auf dem Seitenstreifen. Der 51-Jährige wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert.

Sulzemoos/A8: Anhänger erfasst Mann auf Seitenstreifen - Reanimation vergeblich

Kurz darauf kam ein italienischer Krankenwagen an der Unfallstelle vorbei. Die Sanitäter versuchten, den Mann zu reanimieren. Sie konnten das Leben des Mannes jedoch nicht mehr retten.

Die Bekannte des Verstorbenen wurde leicht verletzt, sie befand sich zum Unfallzeitpunkt ebenfalls außerhalb ihres Wagens. Der Fahrer des Sprinters, ein 28-Jähriger aus Oberfranken, sowie seine Mitfahrer erlitten einen Schock. Ein Gutachter wurde eingeschaltet. Er soll ermitteln, warum sich der Anhänger vom Zugfahrzeug löste.

A8 nach tödlichem Unfall gesperrt, zehn Kilometer Stau

Die A8 musste für etwa 45 Minuten für die Landung eines Rettungshubschraubers gesperrt werden. Dann konnte der Verkehr auf dem linken und mittleren Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigleitet werden. Es entstand dennoch ein Rückstau von etwa zehn Kilometern. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck unter Telefon 089/89 11 80 zu melden.

Im Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Sulzemoos, Wiedenzhausen und Feldgeding. Alle Nachrichten aus dem Landkreis Dachau lesen Sie immer aktuell bei uns.

Zu einem schrecklichen Unfall, bei dem eine Frau (25) ums Leben kam, kam es außerdem bei Augsburg. Die Fahrerin krachte mit ihrem VW Bus in einen Lkw.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Karlsfeld: Fußgängerunterführung verschwindet
Die Fußgängerunterführung an der Münchner Straße auf Höhe der Gartenstraße soll verschwinden. Diese Entscheidung können viele in Karlsfeld nicht verstehen. Das …
Karlsfeld: Fußgängerunterführung verschwindet
Schwester M. Gabriele Konrad Generaloberin
Neue Leitung bei den Schönbrunner Franziskanerinnen: Sr. M. Gabriele Konrad wurde zur Generaloberin und damit zur Nachfolgerin von Sr. Benigna Sirl gewählt.
Schwester M. Gabriele Konrad Generaloberin
Streit um Autobahnrinder
Viele Menschen mögen die Schottischen Hochlandrinder, die entlang der A 8 grasen. Mit ihren riesigen Hörnern und dem zotteligen Fell sind sie ein echter Hingucker. Nun …
Streit um Autobahnrinder
30-Jähriger fotografiert heimlich Besucher des Dachauer Familienbads
Ein 30-jähriger Mann hat am Sonntag heimlich Fotos von Besuchern im Familienbad Dachau gemacht. Eine Mutter bemerkte dies und rief den Sicherheitsdienst. Die Polizei …
30-Jähriger fotografiert heimlich Besucher des Dachauer Familienbads

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion