Das Faschingsfahren gehörte früher zum Skiclub-Programm.

Nachtskifahren auf dem Monte Kinader

Der Sulzemooser Skiclub wird 50

  • schließen

Solche Outfits waren auf dem Monte Kinader bei Günding schon lange nicht mehr zu sehen: Mit Rock, Bundhose und Hut sausten die einen auf Holzbrettern die Pisten herunter, während sich die anderen mit einem knalligen Skianzug und bunten Stirnbändern für den Stil der 80er Jahre entschieden hatten.

Sulzemoos – Der Skiclub Sulzemoos feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen und hat zum Auftakt der Jubiläumssaison ein Nachtskifahren auf dem Monte Kinader organisiert. Rund 80 Vereinsmitglieder haben aus ihren Kellern die alten Ausrüstungen herausgekramt und schwelgten in alten Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. „Dass so viele noch eine Komplettausrüstung haben, hätten wir nicht gedacht“, sagt Skilehrerin Kathrin Grau.

Die Skilehrer führten verschiedene Formationen vor, es fand eine kleine Après-Ski-Feier statt und am Ende wurden Angela Schäffler, Christian Burgmair und Wolfgang Kuchler für die besten historischen Outfits ausgezeichnet (wir berichteten). Es wurde viel in Erinnerungen geschwelgt und gelacht bei der Nostalgie-Nacht – wie so oft beim Skiclub, wie Kathrin Grau erzählt: „Bei uns ist es immer lustig“, sagt sie. „Und wir haben einen sehr guten Zusammenhalt.“ Der Skiclub hat heute rund 480 Mitglieder. Vor 50 Jahren waren es zehn skibegeisterte Sulzemooser Männer, die den Verein gegründet hatten. „Dann hat sich schnell gezeigt, dass es bei den Leuten ein Interesse dafür gibt“, berichtet Grau.

Der Verein ist sehr schnell gewachsen, beim 25-jährigen Jubiläum hatte er schon 400 Mitglieder. Sieben Jahre nach der Gründung organisierte der Verein seine ersten Skikurse, damals noch in Zusammenarbeit mit einer Skischule aus Lenggries. Seit 1985 hat der Skiclub eigene ausgebildete Skilehrer, mittlerweile rund 25. Jedes Jahr helfen sie bei den Skikursen in Achenkirch nach den Weihnachtsfeiertagen rund 100 Kindern und Jugendlichen bei den ersten Schwüngen auf der Piste. „Das ist ein großer Höhepunkt in jeder Saison“, erzählt Kathrin Grau. „Genauso wie die Drei-Tagestour, die immer in ein anderes Skigebiet geht.“

Die Veranstaltungen haben sich im Laufe der Jahre verändert. In den 80er Jahren fanden noch Radrennen und Langlaufmeisterschaften in der Gemeinde Sulzemoos statt. Die Radrennen sind irgendwann eingeschlafen, der Langlaufwettbewerb musste wegen Schneemangels aufgegeben werden. Auch den traditionellen Faschingsball am Ruaßigen Freitag und die Faschingsskifahrten mit Kostümierung gibt es nicht mehr. Dafür kamen neue Angebote wie Fahrten speziell für Kinder, Männer oder Frauen oder ein Renncamp dazu. Im Winter halten sich die Mitglieder mit Skigymnastik fit, im Sommer mit Nordic Walking.

In der Jubiläumssaison sind weitere Aktionen geplant. Kommendes Wochenende findet ein Gaudirennen statt, an dem verschiedene Viererteams aus der Gemeinde gegeneinander antreten. Die Teilnehmer müssen nicht nur flott auf den Skiern unterwegs sein, sondern auch an verschiedenen Stationen Geschicklichkeitsaufgaben bewältigen. „Was genau, verraten wir noch nicht, schließlich soll niemand heimlich üben können“, sagt Kathrin Grau. Zudem gibt es Überlegungen, im Herbst noch eine Bergmesse zu veranstalten.

Was sich der Skiclub für die Zukunft wünscht? „Dass weiterhin so viele Kinder Skifahren lernen möchten und dass wir schneereiche Winter haben“, sagt Kathrin Grau. Sportlich haben sich die Rennfahrer des Vereins ein weiteres Ziel gesetzt: „Wir sind jedes Jahr beim Landkreiscup dabei und haben es aber noch nie geschafft, ihn zu gewinnen“, so Grau. „Vielleicht klappt es ja irgendwann doch noch.“ Es wäre eine schöne Geschichte, die man bei der nächsten Nostalgie-Nacht erzählen könnte – denn die Veranstaltung soll wiederholt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit beim Bund Naturschutz Röhrmoos sorgt für dicke Luft
Bei der Bund-Naturschutz-Ortsgruppe Röhrmoos hängt der Haussegen schief. Klare Anzeichen dafür gab es bei der Wiederwahl des Ortsvorsitzenden Horst Pillhöfer am …
Streit beim Bund Naturschutz Röhrmoos sorgt für dicke Luft
Thomas Hack will Bürgermeister in Schwabhausen werden
Wer wird 2020 Nachfolger von Josef Baumgartner als Bürgermeister von Schwabhausen? Zumindest gibt es jetzt einen ersten offiziellen Kandidaten: Thomas Hack. Besonders …
Thomas Hack will Bürgermeister in Schwabhausen werden
Dank Blitzer Unfallverursacher ermittelt
Ein Lkw-Fahrer hat am Mittwoch in der Josef-Scheidl-Straße einen entgegenkommenden Pkw angefahren und ist geflüchtet. Dass der Fahrer ermittelt werden konnte, verdankt …
Dank Blitzer Unfallverursacher ermittelt
Mit Spenden gegen Blutmangel
Es passiert plötzlich: ein schwerer Unfall, massive Verletzungen sind die Folge. Für die Behandlung wird Blut gebraucht. Doch was ist, wenn der Verletzte Blutgruppe 0 …
Mit Spenden gegen Blutmangel

Kommentare