Täter flüchtete in Richtung Karlsfelder Bahnhof

Unbekannter überfällt Schreibwarenladen

Karlsfeld/Allach – Ein Unbekannter hat am Freitag um 15 Uhr einen Schreibwarenladen in der Straße Zum Schwabenbächl in Allach an der Grenze zu Karlsfeld überfallen. Danach flüchtete der Mann in Richtung Karlsfelder Bahnhof.

Der Unbekannte ging laut Polizei zu einer Angestellten, die sich an einer Kasse befand, und versetzte ihr einen Stoß. Die Frau fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Anschließend entnahm der Täter Papiergeld aus der Kasse und flüchtete mit mehreren Hundert Euro in Richtung S-Bahnhof Karlsfeld. Der Mann sah südländisch aus war, etwa 25 bis 30 Jahre alt,170 bis 175 cm groß, hatte eine schlanke Figur und kurze schwarze Haare. Bekleidet war er mit weiß/rot gestreiften T-Shirt mit V-Ausschnitt, dunkler Hose und grauen Sportschuhen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krisengespräch mit beißwütigem Vater
Bei einem Jugendfußballturnier in Schwabhausen ist es zu einer Rauferei gekommen. Mehrere Eltern prügelten sich am Spielfeldrand. Nun wird der Fall aufgearbeitet – in …
Krisengespräch mit beißwütigem Vater
Von Plänen und Willensbekundungen
Dass die Mitgliederversammlung des TSV 1865 Dachau am Freitag äußerst unterhaltsam war, hatte mehrere Gründe. Das Hauptthema war natürlich die Aussiedlung des Vereins.
Von Plänen und Willensbekundungen
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
103 Absolventen der Weichser Realschule haben ihre Zeugnisse bekommen. Und verabschiedeten sich mit großen Worten.
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
Zweiter Bürgermeister will erster werden
Er ist seit drei Jahren Gemeinderat und zweiter Bürgermeister. Jetzt möchte Christian Blatt hauptamtlicher Bürgermeister werden.
Zweiter Bürgermeister will erster werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion