+
Das Brettl-Ensemble freut sich auf die neue Spielzeit, auf dem Foto fehlt Rosi Schäffler, die natürlich auch wieder auf der Bürgerhaus-Bühne zu sehen sein wird.

Karlsfelder TSV-Brettl

Wenn die Schönheitsklinik zum  Tollhaus wird

Karlsfeld - „Jubel, Trubel...Eitelkeit“ heißt das Stück, mit dem das TSV-Brettl am 4. November Premiere feiert. Die turbulente Komödie spielt in einer Schönheitsklinik - die sich bald in ein Tollhaus verwandelt. 

Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch! Das trifft in diesem Fall auf die Besetzung einer Schönheitsklinik zu – der Chefarzt ist nicht da. Was das für Folgen haben kann, zeigt das TSV-Brettl in seinem neuen Stück „Jubel, Trubel...Eitelkeit“. Premiere im Bürgerhaus ist am Freitag, 4. November. Die Theatergruppe des Sportvereins spielt das Stück insgesamt sieben Mal.

Der Oberarzt, Dr. Meister, vertritt den Chef. Und er ist überengagiert. In alle Richtungen: Beziehung, Patienten und sogar kriminell. Dann taucht sein alter Kumpel Moritz auf – von Beruf Heiratsschwindler, 24 Stunden, sieben Tage die Woche. Er nämlich ist auf der Flucht vor dem Vater seines letzten Opfers, um sich in der Klinik Schwanensee „unkenntlich“ machen zu lassen.

Solche Probleme kennt die männerhungrige Adlige, Frau von Möchtegern, nicht. Da wird operiert und geflirtet, was das Zeug hält – oder bis die Verlobte des Arztes, Sabrina, ihrem „Fast“-Ehemann auf die Schliche kommt.

Im weiteren Verlauf lernt das Publikum noch den hysterischen Künstler Kuno von Kaienberg, die Lotto-Millionärin Rosa, Schwester Karin mit ihrem zügellosen Mundwerk, Imbissketten-Besitzer-Töchterchen Tilly König und Polizeikommissarin Sabrina kennen.

So ziemlich alle bekannten und beliebten Schauspieler der vergangenen Jahre sind auch diesmal dabei. Auch die drei jungen „Nachwuchskräfte“ Nina Kubitschek, Virginia Hendel und Christian Schindler, die vor einem Jahr erstmals die Bürgerhausbühne betraten und auf Anhieb überzeugten.

Gespielt wird am Freitag, 4., Samstag, 5., Freitag, 11., Samstag, 12., Freitag, 18. und Samstag, 19. November. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus, Einlass ab 18.30 Uhr. Das TSV-Brettl bietet auch wieder eine Nachmittagsvorstellung zum vergünstigten Eintritt an. Sie findet am Samstag, 12. November, statt. Einlass ist um 14 Uhr, Beginn um 15 Uhr.

Der Vorverkauf läuft. Karten sind bei Optik Tannek im Gesundheitszentrum und im Sanitätshaus Lux in der Gartenstraße zu haben. (dn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer wieder auf Herbergssuche
Riedenzhofen - Der Schützenverein Eichenlaub Riedenzhofen feiert Jubiläum. 1957 wurde der Verein nach vielen Jahren Unterbrechung wieder aus der Taufe gehoben. Seither …
Immer wieder auf Herbergssuche
Nachwuchssorgen
Ainhofen - Auch die Feuerwehr in Ainhofen bleibt nicht von ihnen verschont: Nachwuchssorgen. Die Vorsitzenden denken, einen der Gründe zu kennen, und üben scharfe Kritik …
Nachwuchssorgen
15 Jahre Dachauer Tafel
Dachau - 1092 Kunden holen jede Woche Lebensmittel in der Tafel ab. Das Ergebnis einer wichtigen Idee, die der BRKler Helmut Thaler vor 15 Jahren hatte. Jetzt wurde bei …
15 Jahre Dachauer Tafel
Wenn man Ludwig Thoma noch eine Frage stellen könnte
Dachau – Zum 150. Geburtstag Ludwig Thomas, der einige Jahre in Dachau lebte, hat sich die Ludwig-Thoma-Gemeinde viel vorgenommen: Außer einer Gedenkveranstaltung und …
Wenn man Ludwig Thoma noch eine Frage stellen könnte

Kommentare