Baum und Verkehrsinsel müssen weg

Umbau der Unfallkreuzung in Günding verzögert sich

Die Kreuzung St.-Vitus-Straße/Hauptstraße in Günding gehört zu den Unfallschwerpunkten in Dachau. Sie soll jetzt umgebaut werden -  allerdings müssen vorher der Baum und die Verkehrsinsel weichen.

Günding – Die Kreuzung in Günding gehört zu den unfallträchtigsten im ganzen Landkreis Dachau: Wegen der Unübersichtlichkeit kommt es an der Alt-Gündinger Kreuzung von der St.-Vitus-Straße in Richtung Unterbachern) und der Hauptstraße (Kreisstraße) von Dachau nach Bergkirchen immer wieder zu Unfällen. Doch Gemeinde und Polizei wollen Abhilfe schaffen.

Seit geraumer Zeit ist eine Lösung zur Verkehrssicherheit durch die Installation einer Ampelanlage im Gespräch. Der Haushaltsplan 2017 der Gemeinde Bergkirchen sieht für den Umbau bereits 55 000 Euro (50 Prozent der Kosten) vor. Doch die Maßnahme verzögert sich, wie Siegfried Ketterl, Geschäftsstellenleiter im Bergkirchner Rathaus, auf Nachfrage erklärt. Zunächst müssten der Baum und die Verkehrsinsel entfernt werden, „und die Baufirmen sind voll“, so Ketterl. Im Herbst dieses Jahres erfolge die Ausschreibung, und mit dem Baubeginn sei erst im Frühjahr 2018 zu rechnen.

ink

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund lässt Autobahn-Feuerwehren im Stich
Die Feuerwehrmänner an der A 8 sind beinahe täglich bei Unfällen im Einsatz und leisten Großartiges. Von ihren Gemeinden werden sie hervorragend unterstützt. Doch die …
Bund lässt Autobahn-Feuerwehren im Stich
Ohne Führerschein überschlagen
Eine 30-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Dachau ist am Donnerstagabend bei einem Unfall bei Fahrenzhausen schwer verletzt worden. Sie saß am Steuer – obwohl sie …
Ohne Führerschein überschlagen
Die gewaltigen Vorteile eines ESV-Eisstadions
Der Eishockeysportverein Dachau würde gerne mit Hilfe der Stadt ein Eisstadion bauen. Die Verantwortlichen stellten am Freitag ein durchdachtes Konzept vor - mitsamt …
Die gewaltigen Vorteile eines ESV-Eisstadions
Entsetzen über den neuen Klinikchef
Die Helios Amperkliniken haben einen neuen Geschäftsführer: Gerd Koslowski. Am 1. Februar beginnt der 47-Jährige mit seiner Arbeit in Dachau – schon jetzt eilt ihm aber …
Entsetzen über den neuen Klinikchef

Kommentare