Unbekannte Täter brachen in drei Geschäfte in Dachau ein

Einbruchserie in der Nacht zum Samstag

In drei Geschäfte ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in Dachau eingebrochen worden. Die unbekannten Täter verschafften sich Zutritt zu einer Bäckerei, einer Tankstelle und einem Getränkemarkt.

In der Schleißheimer Straße verschaffte sich ein Täter Zutritt zu einer Bäckerei, indem er die Eingangstüre aufhebelte. Entwendet wurden zwei Registrierkassen mit Bargeld sowie eine größere Menge an Zigarettenschachteln. 

Bei einer Tankstelle in der Münchner Straße wurde die Glastür mit einem Stein eingeschlagen, entwendet wurden auch hier mehrere Zigarettenschachteln. Der dritte Einbruch ereignete sich in einem Getränkemarkt in Oberaugustenfeld. Dort gelangte der Täter gewaltsam über die Hintertür in das Büro, wo ein Tresor aufgebrochen wurde. Entwendet wurden Bargeld und auch hier wieder diverse Zigarettenschachteln. Hinweise nimmt die Polizei Dachau unter 0 81 31/56 10 entgegen

dn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ gms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dealer entlarvt sich selbst
Er warf Polizeibeamten einen Joint direkt vor die Füße. So wurden die Beamten auf einen Drogendealer aufmerksam gemacht.
Dealer entlarvt sich selbst
Feuerwehrmann wird attackiert und sagt: „Hinschmeißen? Nie!“
Der Feuerwehrmann Thomas Schuster wurde von einem Autofahrer in Feldgeding angefahren und attackiert. Jetzt spricht er über Gewalt an Einsatzkräften und was sich durch …
Feuerwehrmann wird attackiert und sagt: „Hinschmeißen? Nie!“
Bundespolizist plündert Kaffeekasse
War es eine spontane Einzeltat, oder ist ein 51-jähriger Bundespolizist für eine ganze Diebstahlserie in seiner Dienststelle am Münchner Flughafen verantwortlich? Ein …
Bundespolizist plündert Kaffeekasse
Absturz nahe der Tegernseer Hütte: So geht es dem Dachauer
Ein 57-jähriger Dachauer ist am Wochenende nahe der Tegernseer Hütte abgestürzt. Er hatte Glück im Unglück: Durch einen Zufall konnte er sehr schnell von der Bergwacht …
Absturz nahe der Tegernseer Hütte: So geht es dem Dachauer

Kommentare