Unbekannter erbeutet Schmuck und Geld in Hilgertshausen-Tandern

Einbrecher fällt auf der Flucht in Pool

Hilgertshausen – Ein unbekannter Täter ist am Samstag zwischen 16 und 23.50 Uhr in zwei Wohnhäuser in Hilgertshausen-Tandern eingebrochen. Bei seinem zweiten Einbruch wurde er von den heimkehrenden Hausbesitzern gestört, flüchtete durch den Keller und fiel in den Pool.

Hilgertshausen – Ein unbekannter Täter ist am Samstag zwischen 16 und 23.50 Uhr in zwei Wohnhäuser in Hilgertshausen-Tandern eingebrochen. Er drang zunächst in ein Einfamilienhaus im Bründlweg ein, wie die Polizei mitteilte. Dort erbeutete er Bargeld und Schmuck im Wert von 400 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro. 

Vermutlich derselbe Täter brach dann im Anschluss in eine Doppelhaushälfte in der Tulpenstraße ein. Hier entwendete er Bargeld in Höhe von 1500 Euro. Offensichtlich wurde er durch die heimkehrenden Hausbesitzer gestört. Er flüchtete über den Keller und fiel dabei noch in einen dort befindlichen Pool. Klatschnass setzte er seiner Flucht unerkannt fort. Der Sachschaden hier beläuft sich auf 350 Euro. Die Polizei Dachau bittet um Zeugenhinweise unter 08131-561-0.

dn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ gms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Das Vivaldi Orchester Karlsfeld gehört erwiesenermaßen zur deutschen Spitze. Beim Jahreskonzert war aber sehr viel mehr geboten als nur hervorragende Musik auf …
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Die Postulantin bleibt hart
Schwester Apollonia hat schon vor einiger Zeit das Kloster Altomünster verlassen – doch eine Postulantin ist geblieben, die 39-jährige Claudia Schwarz. Bis heute. Was …
Die Postulantin bleibt hart
Container legt ganz Dachau lahm
Ein Container ist in der Mittermayerstraße liegen geblieben. Und sorgt deshalb für einen Mega-Stau in Dachaus Berufsverkehr. 
Container legt ganz Dachau lahm
„Wir haben alles, was wir brauchen“
Technisch auf dem neuesten Stand, und dazu viel mehr Platz als früher – über die neue Rettungswache sind die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes in Odelzhausen …
„Wir haben alles, was wir brauchen“

Kommentare