Unfall auf der B471

Totalsperre im Feierabendverkehr

Dachau – Ein Auffahrunfall auf der B 471 hat gestern im Berufsverkehr eine Totalsperre ausgelöst. Gegen 13.40 Uhr kam es mitten im Feierabendverkehr zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, infolge dessen die komplette Fahrbahn in Richtung Dachau gesperrt war.

Ein 23-Jähriger aus Emmering fuhr mit seinem Alfa Romeo von Fürstenfeldbruck in Richtung Dachau. Offenbar bemerkte er den stockenden Verkehr zu spät und fuhr kurz vor der Anschlussstelle zur A 8 auf den Toyota Yaris einer vorausfahrenden 44- jährigen Fürstenfeldbruckerin auf. Durch den Aufprall gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern. Der Toyota wurde auf einen vorausfahrenden Renault Megane eines 59-jährigen Fürstenfeldbruckers geschoben, der Alfa Romeo geriet gegen die Leitplanke und drehte sich.

Sowohl der Unfallverursacher als auch die beiden Insassinnen des Toyotas kamen leichtverletzt ins Krankenhaus. Der Fahrer des Renaults blieb unverletzt. Der Alfa Romeo und der Toyota waren nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer des Renaults konnte seine Fahrt nach einem provisorischen Reifenwechsel fortsetzen. Der Gesamtschaden wird zunächst auf 13 000 Euro geschätzt. Die Fahrbahn in Richtung Dachau war für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich bis nach Emmering zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein würdiger Ausdruck des Vermächtnisses
Seit den 1980er Jahren kämpfte Max Mannheimer gegen das Vergessen des Holocausts. Dafür ist ihm die Stadt Dachau dankbar – und setzt ein Zeichen gegen das Vergessen des …
Ein würdiger Ausdruck des Vermächtnisses
Jetzt wird das Marktplatzkonzept vorgestellt
Zwei Klausuren, zwei Gesprächsrunden mit den Anwohnern, eine Reihe Expertengespräche. In Sachen neuer Marktplatz in Indersdorf ist einiges geschehen. Jetzt will die …
Jetzt wird das Marktplatzkonzept vorgestellt
Unfall auf der A8: Zwei Schwerverletzte nach Überschlag
Ein Überholversuch auf der A8 endet mit mehrfachem Überschlag auf der Straße. Zwei Personen sind dabei schwer verletzt worden.
Unfall auf der A8: Zwei Schwerverletzte nach Überschlag
„Die meisten merken ihr Fehlverhalten erst über ihren Geldbeutel“
Die Strafen für Rettungsgassen-Blockierer könnten höher werden. Sven Langer vom Dachauer THW ist jedoch skeptisch.
„Die meisten merken ihr Fehlverhalten erst über ihren Geldbeutel“

Kommentare