Unfall in Dachau

21-jähriger Fußgänger wird schwer verletzt

Dachau - Ein 21-jähriger Fußgänger aus Dachau ist am Dienstag in der Fraunhofer Straße von einem Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Am Dienstagnachmittag war ein 33-jähriger Dachauer mit seinem BMW die Fraunhoferstraße in Richtung Alte Römerstraße unterwegs. Er fuhr an den an der Ampel haltenden Fahrzeugen vorbei, da er sich auf der Linksabbiegerspur einordnete, wie die Polizei mitteilte. Gleichzeitig überquerten ein 21-jähriger Dachauer und eine 21-jährige Karlsfelderin die Fraunhoferstraße als Fußgänger, indem sie zwischen den an der Ampel haltenden Fahrzeugen hindurch gingen. Der Pkw-Fahrer sah die Fußgänger zu spät, und die Fußgänger übersahen den Pkw. Es kam zum Zusammenprall mit dem 21-jährigen Dachauer Fußgänger und dem Pkw, dabei wurden der Fußgänger schwer und der Pkw-Fahrer leichter verletzt. Der Fußgänger wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus und der Pkw-Fahrer ins Krankenhaus Dachau verbracht. Lebensgefahr besteht nicht, der Sachschaden beläuft sich auf 2600 Euro.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund lässt Autobahn-Feuerwehren im Stich
Die Feuerwehrmänner an der A 8 sind beinahe täglich bei Unfällen im Einsatz und leisten Großartiges. Von ihren Gemeinden werden sie hervorragend unterstützt. Doch die …
Bund lässt Autobahn-Feuerwehren im Stich
Ohne Führerschein überschlagen
Eine 30-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Dachau ist am Donnerstagabend bei einem Unfall bei Fahrenzhausen schwer verletzt worden. Sie saß am Steuer – obwohl sie …
Ohne Führerschein überschlagen
Die gewaltigen Vorteile eines ESV-Eisstadions
Der Eishockeysportverein Dachau würde gerne mit Hilfe der Stadt ein Eisstadion bauen. Die Verantwortlichen stellten am Freitag ein durchdachtes Konzept vor - mitsamt …
Die gewaltigen Vorteile eines ESV-Eisstadions
Entsetzen über den neuen Klinikchef
Die Helios Amperkliniken haben einen neuen Geschäftsführer: Gerd Koslowski. Am 1. Februar beginnt der 47-Jährige mit seiner Arbeit in Dachau – schon jetzt eilt ihm aber …
Entsetzen über den neuen Klinikchef

Kommentare