Unfall in Dachauer Waschanlage

Auto sauber, aber kaputt

Bei einem Unfall in der Waschanlage ist ein BMW beschädigt worden. Der Unfallverursacher flüchtete.

Diese Selbstbedienungswaschanlagen für Autos sind eigentlich  äußerst bequem: reinfahren, sitzenbleiben, und wenn man am Ende herauskommt, sieht man wieder durch die Scheiben. In diesem Fall dürfte es unbequemer gewesen sein. Wie die Polizei mitteilte, fuhr am Montagmittag ein 36-jähriger Mann aus Hilgertshausen mit seinem BMW in eine Waschanlage in der Kopernikusstraße in Dachau-Ost. Vor ihm befand ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Toyota. Plötzlich bremste der Unbekannte, der BMW wurde auf den Toyota geschoben. Als der Toyota aus der Waschanlage herauskam, gab der Fahrer Gas – ohne seine Personalien zu hinterlassen. Dank einer Überwachungskamera ist das Kennzeichen jedoch bekannt. Am BMW entstand ein Schaden von 400 Euro.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Bands bei der 16. Auflage
Einmal im Jahr, immer im Frühling, ist es wieder in Altomünster soweit: Der Marktplatz pulsiert, aus allen Ecken tönt Musik, überall tummeln sich Partygänger. Dann ist …
16 Bands bei der 16. Auflage
Mercedes-Fahrer rast über B471 und bremst sogar Sanka aus
Ein Mercedes-Fahrer raste über die B 471 und zwang sogar einen Rettungswagen zur Vollbremsung. Kurz danach wurde er geblitzt: mit 190 km/h. 
Mercedes-Fahrer rast über B471 und bremst sogar Sanka aus
Apotheke schließt nach 29 Jahren
Nach 29 Jahren schließt die einzige in Hebertshausen.  Apothekerin Bettina Colombo-Egerer hat mehrere Gründe dafür.
Apotheke schließt nach 29 Jahren
Randelsrieder klauen Radiosender einen selbst geklauten Baum
Da staunten die Moderatoren von Antenne Bayern nicht schlecht, als sie in den frühen Morgenstunden ihren Facebook-Account checkten: Der Burschen- und Mädchenverein …
Randelsrieder klauen Radiosender einen selbst geklauten Baum

Kommentare