Stundenlang war die A8 am Montag vormittag nach einem schweren Unfall gesperrt.

Schwerer Unfall auf der A8

Dachauer (34) schwer verletzt

Dachau - Ein schwerer Unfall ist in den frühen Morgenstunden auf der A8 passiert. Ein 34-jähriger Dachauer wurde schwer verletzt, als der Fahrer eines Sattelzugs einen Moment nicht aufpasste. Die A8 musste komplett gesperrt werden - und das im Berufsverkehr.

Gegen 6.25 Uhr fuhr ein ungarischer Sattelzugfahrer an der Anschlussstelle DAH/FFB auf die BAB A 8 in Richtung München ein. Auf Höhe der Abfahrt der A 99 in Richtung Salzburg wollte er nach eigenen Angaben vom rechten Fahrstreifen nach links auf die Spur in Richtung München wechseln. Doch er bemerkte offenbar nicht, dass der Verkehr an der so genannten Eschenrieder Spange auf der Fahrspur in Richtung Salzburg zum Stehen gekommen war und fuhr auf einen stehenden Kleintransporter Citroen auf, schob diesen auf einen davor stehenden Pkw Audi A 4. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 34jährige Fahrer aus dem Landkreis Dachau schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Geiselbullach aus seinem Fahrzeug mit der Rettungsschere befreit werden. 

Nach dem Zusammenstoß war die Sattelzugmaschine aufgrund der beschädigten Vorderachse nicht mehr lenkbar und prallte noch seitlich in einen weiteren VW Golf. Der 31-jährige Audi-Fahrer und der 21-jährige Golf-Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Lkw-Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt.

Zur Bergung und Versorgung der Verletzten musste zunächst die A 8 komplett gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr auf zwei Fahrspuren an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Derzeit dauern die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle noch ca. 2 Stunden an. Der Gesamtschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf 50.000 Euro. Der Rückstau im Berufsverkehr reicht mittlerweile bis zur Anschlussstelle Sulzemoos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Tote und Verletzte
Es ist ein trauriger Rekord: Im vergangenen Jahr haben sich auf den Straßen im Landkreis Dachau so viele Verkehrsunfälle wie noch nie ereignet. Erstmals stieg die Zahl …
Mehr Tote und Verletzte
Heuer ist es eine sehr enge Kiste
Ein schwieriges Jahr hat die Gemeinde Erdweg in finanzieller Hinsicht zu bewältigen. Radikales Sparen ist angesagt. Denn eigentlich ist der Haushalt 2017 nicht …
Heuer ist es eine sehr enge Kiste
Leberkäs-Melancholie: Dachauer verabschieden sich von der Metzgerei Gasteiger 
Ist doch nur ein Metzger, der da schließt. Von wegen. Wer dachte, die Dachauer würden die Schließung „ihres“ Altstadt-Metzgers Gasteiger zwar traurig, aber ohne großes …
Leberkäs-Melancholie: Dachauer verabschieden sich von der Metzgerei Gasteiger 
Wollen die Indersdorfer eine Gemeindepartnerschaft?
Die SPD wünscht sich eine Partnerschaft mit einer anderen Gemeinde. Auch die anderen Fraktionen im Gemeinderat stehen dem Vorschlag offen gegenüber. Ob daraus was wird, …
Wollen die Indersdorfer eine Gemeindepartnerschaft?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare